LAWINFO

Auftrag / Auftragsrecht

QR Code

Zustandekommen

Erstellungsdatum:
18.06.2014
Aktualisiert:
01.11.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Für das Zustandekommen des Auftrags gilt folgendes:

Anwendbarkeit der allgemeinen Vertragsabschlussregeln

  • Beauftragter muss Auftragserteilung nachweisen (vgl. SJZ 1945 375)
  • Auftrag ist ein formfreier Konsensualvertrag

Auftragsrechtliche Sonderregelung von OR 395

  • Offerte zu einem Auftrag gilt im Falle der berufsmässigen Ausübung seitens des Beauftragten als angenommen, wenn sie nicht sofort abgelehnt wird
    • Berufsmässige Ausübung wird geschlossen aus
      • Gewerbsmässigkeit
      • Öffentliche Empfehlung
      • Öffentliche-rechtliche Konzessionierung
  • Die sofortige Ablehnung steht im Gegensatz zur Allgemeinen Regel von OR 6, wo eine Ablehnung innert einer angemessenen Frist verlangt wird

Auftragserteilung von Todes wegen (Mandatum post mortem)

  • Soll ein Auftrag erst nach dem Tode des Auftraggebers Wirkungen entfalten, sind – analog SchKG 245 Abs. 2 – gegebenenfalls die Formvorschriften für Geschäfte von Todes wegen zu beachten
  • Schenkung auf den Todesfall

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.