LAWINFO

Auslagen

Persönlicher Unterhalt?

Datum:
27.02.2020
Rechtsgebiet:
Thema:
Stichworte:
Herausgeber:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Oft meinen Arbeitnehmer, Aufwendungen für ihren persönlichen Unterhalt würden auch unter die vom Arbeitgeber zu ersetzenden Auslagen fallen. Hiezu ist folgendes zu bemerken:

Gegenstand des persönlichen Unterhalts

  • Vom Arbeitgeber nicht zu ersetzende Auslagen
    • Auslagen für normale Kleidung
    • Auslagen für die Wohnung
    • Auslagen für das Essen (Verpflegung bzw. Verköstigung)
    • Führerausweis-Kosten
    • Passspesen
  • Arbeitsweg
    • Die Arbeitswegkosten für Fahrten vom Wohnort des Arbeitnehmers zum gewöhnlichen Arbeitsort sind nicht zu ersetzen, da der Arbeitnehmer seiner Arbeitspflicht nachkommen kann
  • Umzugskosten
    • Ohne andere Abrede hat der Arbeitnehmer die Auslagen privater Umzugskosten wegen des Stellenwechsels selber – aus seinem Lohn – zu tragen

Grundsatz

  • Aufwendungen für den persönlichen Unterhalt des Arbeitnehmers fallen nicht unter Auslagenersatzpflicht des Arbeitgebers

Ausnahmen

  • In folgenden Fällen hat der Arbeitgeber die Auslagen zu ersetzen:
    • Berufskleidung
      • Erfordernis, notwendig besondere Berufskleidung zu tragen
    • Wohnung für auswärtigen Arbeitseinsatz
    • Verköstigung bei auswärtigen Arbeitseinsatz
    • Führerausweis für vorwiegend auswärtige Dienstfahrten
    • Visumkosten für geschäftliche Auslandreisen
    • Passkosten für geschäftliche Auslandreisen
    • etc.

Literatur

  • REHBINDER MANFRED / STÖCKLI JEAN-FRITZ, Berner Kommentar, Bd. VI/2/2/1, Art. 319 – 330b OR, Bern 2010, N 4 zu OR 327a
  • STAEHELIN ADRIAN, Zürcher Kommentar, Bd. V/2/c, Art. 319 – 330a OR, Zürich 2006, N 4 zu OR 327a

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.