LAWINFO

Bauwerkvertrag

QR Code

Detaillierte Leistungsbeschreibung

Datum:
07.05.2015
Aktualisiert:
24.10.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Mit der detaillierten Leistungsbeschreibung tut der Bauherr dem offerierenden Unternehmer kund, welche Arbeitsergebnisse er von ihm erwartet:

Definition

  • Detaillierte Leistungsbeschreibung   =         exakte Umschreibung der Arbeitsergebnisse, die der Bauherr vom Unternehmer erwartet

Abgrenzung

Gegenstand

  • Detailliertes Leistungsverzeichnis zum Arbeitsergebnis des Unternehers (was er technisch bauen und wie konstruieren soll)
    • Festlegung der geschuldeten Einzelleistungen mit ihren Merkmalen
      • Lage
      • Form
      • Abmessung
      • Ausführung
      • Baumaterialien
      • Farbe
      • etc.
    • Voraussetzungen
      • Projektierung (bauherrenseits / Architekt)
      • Ausführungsplanung (bauherrenseits / Architekt)

Qualifikation

  • (einzelne) Angaben zur Leistungsbeschreibung sind Bauherren-Weisungen (OR 369)

Kautelen der detaillierten Leistungsbeschreibung

Architekten-Sorgfalt

  • Erstellung eines detaillierten Leistungsverzeichnisses erfordert eine sorgfältige Arbeitsweise des Architekten

Mass der Leistungsbeschreibungs-Abtiefung

  • Selektive Beschränkung der Bauherren-Informationen und der Vertragsbestandteile
  • Je detaillierter Infos und Vertragsbestandeile,
    • desto geringer Offensichtlichkeit von Lücken, Widersprüchen und Fehlern
    • desto schwieriger die Überprüfbarkeit durch den Unternehmer
    • desto geringer Anzeige- bzw. Abmahnungspflicht des Unternehmers

Wirkung der detaillierten Leistungsbeschreibung

  • Mit einer detaillierten Leistungsbeschreibung trägt der Bauherr weitgehend das Risiko einer vollständigen und richtigen Ausführungsplanung
    • Dabei stellt sich oft die Frage der Architekten-Haftung
  • SIA-Norm 118
    • Vollständigkeitsziel
    • Unternehmer grundsätzlich keine Überprüfungspflicht

Risikoübertragung an den Unternehmer

  • Eine funktionale Leistungsbeschreibung reduziert das Architektenhaftungsrisiko und schützt den Bauherrn besser vor Mehrkosten als der detaillierte Leistungsbeschrieb

Unvollständige Leistungsbeschreibung

Grundsatz

  • Fehlende Leistungsgegenstände sind solche, die nicht im vereinbarten Preis enthalten und vom Unternehmer daher nicht im Rahmen einer Festpreisabrede geschuldet sind

Ausnahme

  • Unternehmer hat pflichtwidrig Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit dem Bauherrn nicht angezeigt
  • Pflichtwidrigkeit, wenn Unternehmer Mangel oder Lücke in der Leistungsbeschreibung erkannt hat oder wegen Offensichtlichkeit bzw. infolge einer bestimmen Überprüfungspflicht hätte kennen sollen

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.