LAWINFO

Bauwerkvertrag

QR Code

Zweck + Tragweite

Datum:
07.05.2015
Aktualisiert:
24.10.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Viele Bauherren kennen die Leistungsbeschreibung nicht. Die Architekten (Planer) bzw. Vergabeingenieure messen dem Thema zu wenig Bedeutung zu. Wer Zweck und Tragweite der Leistungsbeschreibung kennt, wird sich mit ihr intensiver befassen:

Zweck

  • Grundlage für Einheitspreisvertrag

Tragweite

SOLL-Beschaffenheit

  • Beschreibung, was der Unternehmer für das vorgesehene Bauwerk Zeit zu einem Preis (Vergütung) leisten soll

Enge Vernetzung der Leistungsbeschreibung mit anderen Vertragsteilen

  • Vergütung (unvollständige Leistungsbeschreibung führen zu Mehrkosten)
  • Umfang (Vollendung)
  • Qualität (Mängelfreiheit)

SIA-Norm 118

  • Relevanz, ob Anwendung der gesetzlichen Werkvertragsregeln oder des allenfalls übernommenen SIA-Regelwerks, namentlich SIA-Norm 118

Unvollständige Leistungsbeschriebe als Ursache für viele Baustreitigkeiten

Devis-Lücken / Nachtragsmanagement des Unternehmers

  • Der auf die Fakturierung von Mehrleistungen zur „Aufpolierung“ seiner Projektkalkulation bedachte Unternehmer setzt sich sehr intensiv mit der Leistungsbeschreibung auseinander

Themenverlagerung in die Schlussabrechnungs-Phase

  • Obwohl der Unternehmer v.a. bei offensichtlichen Leistungslücken abmahnen müsste, werden unvollständige Leistungsbeschriebe erst im Schlussabrechnungsstadium zum Thema bzw. Bauherren-Ärgernis.

Unvollständige Devisierung des Architekten

Abmahnungspflicht des Unternehmers

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.