LAWINFO

Direkte Immobilienanlage

QR Code

Transformation der Immobilienanlage

Erstellungsdatum:
21.05.2013
Aktualisiert:
30.09.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Anleger, die nur einen kleineren Betrag in Immobilien investieren können oder wollen, sind auf eine „Stückelung von Immobilien“ angewiesen.

Je nach „Stückelungsart“ wird unterschieden in:

1. Gemeinschaftliches Immobilieneigentum

  • Miteigentum
    • Mehrere Personen sind zusammen Eigentümer einer Immobilie
    • Vorabklärung übereinstimmender Eignung
      • Anlagestrategie
      • Immobilienart
      • Immobiliengrösse
      • Immobilienqualität
      • Immobiliennutzung
      • Immobilienfinanzierung
      • Verwaltung (Benützungs- und Verwaltungsordnung)
      • Abstimmungsregeln
      • Mittelverwendung
      • Mittelverteilung
      • Austrittsmöglichkeiten
    • Kosten (je nach Personen-Konstellation)
      • Hohe Organisations-, Einigungs- und Entscheidungskosten
    • Aufwändige Aufrechterhaltung der Organisation
      • Suchkosten bei vorzeitigem Miteigentümer-Austritt
      • Opportunitätskosten
  • Stockwerkeigentum
    • Mehrere Personen sind zusammen Eigentümer einer Immobilie, wobei jeder Stockwerkeigentümer ein Sonderrecht besitzt: Das Recht zur Gestaltung und Benützung einzelner, in sich abgeschlossener Räume.
    • StWE vs. EFH
      • StWE-Vorteile durch Standardisierung von Bau und Bewirtschaftung
    • StWE vs. MFH
      • StWE-Nachteile durch individuelle Ausgestaltung, Finanzierung und Administration (kein Skaleneffekt)
    • Organisations- und Abstimmungsaufwand bzw. Quoren bei den vom Sonderrecht ausgenommenen Gegenständen
      • Gebäudekonstruktion
      • Gebäudeaussenhaut
      • Hofraum und Garten
      • Gemeinschaftseinrichtungen

Weiterführende Informationen

» Miteigentum

» Stockwerkeigentum

2. Beteiligung an Immobilien-Sondervermögen

  • = Vermögen unter fremder Verwaltung
  • Entfallen des Einigungsaufwands
  • Beteiligungsmöglichkeiten
    • Immobilienfonds
    • Immobilienanlagestiftung
  • Immobilienfonds
    • = Vermögen, welches von den Kapitalanlegern zur gemeinschaftlichen Kapitalanlage in Immobilienwerten geäufnet wird
  • Immobilienanlagestiftung
    • = Vermögen, welches von Schweizer Pensionskassen in diesen steuerbegünstigten Institutionen angelegt wird

3. Beteiligung an einer Immobiliengesellschaft

  • = Beteiligung über Aktien (sog. Immobilienaktien) oder Bonds
  • Vermögen zur Professionalisierung von Anlage und Bewirtschaftung, als Transformation von Losgrösse und Beteiligungs-Rücknahmepflicht (im Gegensatz zu den Immobilien-Anlagefonds)

4. Kombination von direkter und indirekter Immobilienanlage

  • Die Anlagediversifikation kann ein Mix von direkter und indirekter Immobilienanlage umfassen
  • Zu denken ist an:
    • Direkte Immobilienanlage
    • Erwerb von Immobilienfondsanteilen
    • Erwerb von Aktien einer (zB börsenkotierten) Immobilienaktiengesellschaft

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.