LAWINFO

Immobilienkauf durch Ausländer / Lex Koller

QR Code

Ferienwohnungen + Wohneinheiten in Apparthotels

Erstellungsdatum:
21.02.2014
Aktualisiert:
12.10.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Einem bewilligungspflichtigen Ausländer kann der Erwerb einer Ferienwohnung oder einer Wohneinheit in einem Apparthotel bewilligt werden, wenn

  • sich die Wohnung in einem vom Kanton bezeichneten Fremdenverkehrsort befindet
  • die Bewilligung zudem dem Kontingent belastet wird, welches der Bund dem Kanton pro Jahr für Ferienwohnungen und Wohneinheiten in Apparthotels zuteilt,
    • ausser wenn der Veräusserer seinerzeit bereits eine Bewilligung für den Erwerb der Wohnung erhalten hat

Den Bewilligungsgrund für den Erwerb von Ferienwohnungen oder Wohneinheiten in Apparthotels kennen folgende Kantone:

  • Appenzell Ausserrhoden
  • Bern
  • Freiburg
  • Glarus
  • Graubünden
  • Jura
  • Luzern
  • Neuenburg
  • Nidwalden
  • Obwalden
  • St. Gallen
  • Schaffhausen (nur für Wohneinheiten in Apparthotels)
  • Schwyz
  • Tessin
  • Uri
  • Waadt
  • Wallis.

Der Erwerber muss die Ferienwohnung jederzeit zum geltend gemachten Zweck selber nutzen können. Ferienwohnungen dürfen daher nicht ganzjährig vermietet werden; eine periodische Vermietung ist aber zulässig. Wohneinheiten in Apparthotels müssen dem Hotelbetreiber insbesondere in der Hauptsaison zur hotelmässigen Bewirtschaftung überlassen werden.

Die Ferienwohnungs-Erwerbsmöglichkeit besteht nur für natürliche Personen in ihrem eigenen Namen.

Es gilt eine Grundstücks- und Nettowohnflächen-Beschränkung.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.