LAWINFO

Verlagsvertrag

QR Code

Grosswerke / Gesetzeskommentare

Erstellungsdatum:
23.01.2018
Aktualisiert:
18.10.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Grosswerke vereinen systematisch geordnet verschiedene Beiträge mehrerer Autoren:

Definitionen

  • Grosswerk   =   Sammelwerk, dessen Beiträge eine thematisch innere Ordnung aufweisen
  • Gesetzeskommentar   =   Werk, welches juristische Erläuterungen der Gesetzesparagraphen oder Gesetzesartikel eines oder mehrerer Gesetze, zur Verwendung in Praxis und Studium, enthält

Grundlage

  • OR 380 ff.

Abgrenzungskriterien

  • Gesamtwerk-Elemente
    • Thematisch innere Einheit (im Gegensatz zu den Sammelwerken)
    • Äusserer Zusammenhang zum Gesamtwerk
  • Fehlender Teil beim Grosswerk
    • Fehlt ein Teil, so gilt das Werk als nicht abgeschlossen und unvollständig (im Gegensatz zu den Sammelwerken, wo die Unvollständigkeit lediglich eine Umfangfrage bildet
  • Herausgeber-Verantwortung
    • Grössere Verantwortung des Herausgebers:
      • Verantwortung für
        • Konzept
        • Geschlossenheit des gesamten Inhalts
        • Qualität
    • Im Gegensatz dazu beschränkt sich die Herausgeberfunktion auf Autorenauswahl und Koordination
  • Abgrenzung des allgemeinen Gesamtwerks zum Gesetzeskommentar
    • Gesetzeskommentar verbinden die innere und äussere Einheit des Gesamtwerkes mit der Qualität
  • Abgrenzung des allgemeinen Gesamtwerks zum Handbuch
    • Handbücher wollen grundsätzlich den aktuellen Forschungsstand zusammenfassend darstellen, aber nicht über ihn hinausweisen

Gegenstand

  • Hauptrecht
    • Übertragung des Hauptrechts, wie https://law.ch/lawinfo/verlagsvertrag/rechtsstellung-verlaggeber
  • Nebenrechte
  • Urheberrecht
    • Miturheberschaft jeden Autors am Gesamtwerk
      • Jeder Autor ist nicht nur Urheber seines Beitrags, sondern wird Miturheber des Gesamtwerkes (vgl. URG 7 Abs. 1)
      • Herausgeberstellung beeinträchtigt mit Miturheberschaft des Autoren nicht (vgl. URG 4 Abs. 2)
    • Dispositionsfähigkeit?
      • Selbständige Verwendbarkeit des Beitrags durch den Autoren nur, wenn dadurch das gemeinsame Werk nicht beeinträchtigt wird (vgl. URG 7 Abs. 4)
      • Verfügungsfreiheit des Autors kann wegbedungen werden (vgl. URG 7 Abs. 4)
        • Will dies der Autor nicht, muss er auf seinem Verfügungsrecht bestehen oder eine vermittelnde Lösung suchen

Anwendbare Normen

  • Anwendung der Normen zum klassischen Verlagsvertrag + Ergänzungen

Vertrag / Verträge

  • Ein Vertrag
    • Mehrere Autoren publizieren ohne Herausgeber
  • Mehrere Verträge
    • Herausgeber mit mehreren Autoren resp. einer Vielzahl von Autoren
    • In der Regel Verwendung eines Standardvertrages, mit spezifischer Ausprägung:
      • Zwang zur Konzepttreue bzw. Recht auf Eingriffe formeller und redaktioneller Art (zugunsten der Werkhomogenität)
        • Autorenrichtlinien
      • Recht der Herausgeber auf
        • Textänderungen
        • Textkürzungen (v.a. bei Umfangüberschreitungen)
      • Zeitplan (für zeitgerechte Ablieferung)
        • Meldepflicht bei Verspätungsgefahr
        • Ersatzvornahmerecht (Beizug eines Mitautors)
      • Folgeauflagen-Regelung
        • Bearbeitungsrecht
        • Namens-Nennung
        • Ausscheiden eines Autors
        • uam
  • Weitere Detailinformationen

Weiterführende Literatur

  • HOCHREUTENER INGE, Urhebervertragsrecht im Verlagsbereich, in: Urhebervertragsrecht, Streuli-Youssef Magda (Hrsg.), S. 110 ff.

Weiterführende Informationen

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.