LAWINFO

Entlassung / Kündigung

QR Code

Ansprüche aus Kündigungsschutz

Erstellungsdatum:
30.09.2008
Aktualisiert:
04.11.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

siehe die dortigen Ausführungen, insbesondere bezüglich Rechtsverletzungsbussen, Schadenersatz und Genugtuung.

Tipp:

Statt ein Abfindungsangebot voreilig anzunehmen, sollten Arbeitnehmer zunächst professionellen Rat einholen.

Schadenersatzansprüche des Arbeitgebers (Verrechnung?)

Hat der Arbeitgeber Schadenersatzforderungen wegen Sorgfalts- oder Treuepflichtverletzungen des Arbeitnehmers zu stellen, so kann er grundsätzlich mit den Forderungen des Arbeitnehmers verrechnen (OR 120 ff.), und zwar:

  • mit dem Lohn nur insoweit als dieser pfändbar ist (OR 125 Ziff. 2 und 323b Abs. 2; SchKG 93
  • aus absichtlicher Schädigung unbeschränkt (OR 323b Abs. 2).

Tipps an den Arbeitgeber:

  1. Möglichst hohen Betrag verrechnen. Eine Nachzahlung bleibt immer möglich; vielleicht verlangt der Arbeitnehmer sogar weniger, als man selber gemutmasst hat.
  2. Fakten und Beweismittel für den Nachweis einer absichtlichen Schädigung zusammentragen.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.