LAWINFO

Grundlast

QR Code

Literatur

Erstellungsdatum:
30.04.2014
Aktualisiert:
10.10.2022
Thema:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.
  • EGGEN G., Die Verbreitung von Grundlast und Gült, SJZ 63 (1967) S. 285 ff.
  • GUHL THEO, Die Ersitzung von Grundeigentum und Grunddienstbarkeiten, ZBJV 1929, S. 241 ff.
  • LEEMANN HANS, Die rechtliche Sicherung des Bestandes und Betriebes von Fernheizwerken, SJZ 1929/30, S. 289 ff.
  • LIVER PETER, Über die Formen der Begründung und Übertragung von dinglichen Rechten an Grundstücken, in: ZBGR 26 (1945) S. 65 und S. 121 ff.
  • LIVER PETER, Zürcher Kommentar zum Schweizerischen Zivilgesetzbuch, IV. Band, Das Sachenrecht, 2. Abteilung, Die beschränkten dinglichen Rechte, 2a, Die Dienstbarkeiten und Grundlasten, Band 1, Die Grunddienstbarkeiten, Art. 730-744 ZGB, 2. Aufl., Zürich 1980.
  • PESTALOZZI TH., Die Grundlastleistungen nach dem schweizerischen ZGB, Diss. Zürich 1925
  • PIOTET PAUL, Dienstbarkeiten und Grundlasten, in: Schweizerisches Privatrecht, Fünfter Band, Sachenrecht, Erster Halbband, Basel und Stuttgart 1977, S. 519 ff.
  • REY HEINZ, Berner Kommentar zum schweizerischen Privatrecht, Schweizerisches Zivilgesetzbuch, Band IV, Das Sachenrecht, 2. Abteilung, Die beschränkten dinglichen Rechte, Die Dienstbarkeiten und Grundlasten, 1. Teilband, Die Grunddienstbarkeiten, Lieferung 1, Systematischer Teil und Art. 730 und 731 ZGB, 2. Aufl., Bern 1981.
  • SCHATZMANN A.H., Eintragungsfähigkeit der dinglichen Rechte und Prüfungspflicht des Grundbuchverwalters, Diss. Bern 1939
  • TURIN P., De la nature juridique des charges fonicières, Diss. Lausanne 1916
  • WISMER M., Die Grundlasten und ihre Ablösung im Stand Luzern, Diss. Bern 1942

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.