LAWINFO

Mediationsverfahren

QR Code

Mediations-Phasen

Datum:
26.03.2020
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

In der Mediationspraxis wird im sog. „6 Phasen-Modell“

  1. Mediatorvertrag schliessen
    1. In der ersten Phase wird ein Mediationsvertrag geschlossen zwischen
      1. Mediator
      2. Parteien
    2. Grundlagen für die Mediation bilden:
      1. Mediationsklausel
      2. Mediationsauftrag
    3. Gegenstand des Mediationsvertrags sind die wichtigsten Fragen für die Zusammenarbeit
      1. Freiwilligkeit der Mediation
      2. Vertraulichkeit des Mediationsverfahrens
      3. Zeugnisverweigerungsrecht des Mediators
      4. Kosten
      5. Fälle der Beendigung
      6. Weiteres.
  2. Konfliktverständnis
    1. In der zweiten Phase folgt die:
      1. Konfliktschilderung aus Sicht der unterschiedlichen Beteiligten
      2. Erarbeitung der relevanten Themen
      3. Aufarbeitung der Streitpunkte
  3. Erforschung Konfliktursache / Konfliktbearbeitung
    1. In der dritten Phase werden
      1. Bearbeitung der einzelnen Themen
      2. Sachverhaltsklärung
      3. Versuch, die Parteiinteressen hinter den Parteipositionen herauszuschälen
    2. Die dritte Phase ist die Vertiefungsphase, d.h. das eigentliche Kernstück der Mediation
  4. Lösungsvarianten erarbeiten und aufzeigen
    1. In der vierten Phase wird nach Lösungsmöglichkeiten gesucht
  5. Mediationsgespräche
    1. Die fünfte Phase beschlägt folgende Aspekte:
      1. die Lösungen zu bewerten
      2. die beste Lösung auszuhandeln
      3. eine schriftliche Lösungsvereinbarung zu schliessen und deren Umsetzung zu überwachen
    2. Der praktische Ablauf einer Mediation ist ein dynamischer Prozess und daher phasenübergreifend und teilweise repetitiv
  6. Lösungsauswahl, Abschluss Vergleichsvereinbarung und Nachbetreuung
    1. In der sechsten Phase wird folgendes bewerkstelligt:
      1. aus den möglichen Lösungswegen eine Auswahl getroffen
      2. die Vergleichsvereinbarung abgeschlossen und
      3. die Nachbetreuung ausgelöst.
    1.  
  1.  
  1.  
  1.  
  1.  

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.