LAWINFO

Miteigentum

QR Code

Vertragliche Aufhebung

Erstellungsdatum:
27.08.2013
Aktualisiert:
14.10.2022
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Vorrangiges Ziel ist es, dass sich die Miteigentümer über Art und Weise der Miteigentumsaufhebung einigen können:

  • Im Einigungsfalle ist ein Teilungsvertrag zu schliessen
  • Vertragsfreiheit, vorbehältlich der üblichen Schranken [OR 19 f.] und der Einschränkungen einer körperlichen Teilung
  • Auflösungsvarianten
    • Körperliche Teilung
      • Teilbare Sache?
      • Bei Sammelverwahrung: labiles bzw. modifiziertes Miteigentum erlaubt nur Realteilung
      • Verteilung verschiedener Miteigentumsobjekte unter die Miteigentümer?
      • Bei (landw.) Grundstücken Beachtung Zerstückelungsverbot
    • Freiwillige Versteigerung
      • Interne Versteigerung oder
      • Öffentliche Versteigerung
      • Vgl. OR 229 ff.
    • Freihandverkauf an einen Dritten
      • Zustimmung aller Miteigentümer erforderlich
      • Keine Ausübung des Vorkaufsrechts
      • Vgl. ZGB 648 Abs. 2; BGE 80 II 372 Erw. 3
    • Auskauf
      • Uebernahme des Miteigentumsgegenstandes durch einen Miteigentümer gegen Geld oder Rechtseinräumung (zG Nutzniessung, Wohnrecht oder eine andere Dienstbarkeit nach Bedarf, ev. sogar eine Grundlast)
      • Vgl. auch BGE 81 I 643 f.
    • Umwandlung von Miteigentum in Gesamteigentum
  • Liquidations-Auftrag
    • Mandatierung eines Dritten möglich und zulässig

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.