LAWINFO

Schlichtungsverfahren

QR Code

Literatur

Erstellungsdatum:
25.03.2020
Aktualisiert:
24.10.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.
 

  • ATTESLANDER-DÜRRENMANTT ANES H., Der Prozessvergleich im internationales Verhältnis, unter besonderer Berücksichtigung anerkennungs- und vollstreckungsrechtlicher Fragen im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr der Schweiz, Diss. Bern 2005.
  • BÄHLER DANIEL, Familienrecht – Der Weg zur Einigung, in: Dolge Annette (Hrsg.), Die neue ZPO, Erfahrungen – Unstimmigkeiten – Schwachstellen – Lösungen, Zürich 2012, S. 79 ff.
  • BAUMANN WEY SABINE, Die unbezifferte Forderungsklage nach Art. 85 ZPO, Diss. Luzern 2013.
  • BERGER JOELLE, Kompetenz der Schlichtungsbehörde, ius.focus 2/2013, S. 21 f.
  • BÜHLER ALFRED, Von der Prozesserledigung durch Parteierklärung (Vergleich, Anerkennung, Rückzug) nach Aargauischem Zivilprozessrecht, in: Aargauischer Juristenverein (Hrsg.), Festschrift für Dr. Kurt Eichenberger, alt Oberrichter, Beinwil am See, zur Vollendung seines 80. Lebensjahres, Aarau 1990, S. 49 ff.
  • DASSER FELIX, Die Rechtsabhängigkeit gemäss ZPO und revidiertem Lugano-Übereinkommen, in: Kren Kostkiewicz Jolanta/Markus Alexander R./Rodriguez Rodrigo (Hrsg.), Internationaler Zivilprozess 2011, Zusammenspiel des rev-LugÜ mit dem revSchKG und der schweizerischen ZPO, Bern 2010, S. 95 ff.
  • DEKKER STEPHAN, Wirtschaftmediation, Kooperatives Konfliktmanagement als Erfolgskonzept, in: Zindel Gaudenz G./Peyer Patrik R./Schott Bertrand (Hrsg.), Wirtschaftsrecht in Bewegung, Festgabe zum 65. Geburtstag von Peter Forstmoser, Zürich 2008, S. 557 ff.
  • DOLGE ANNETTE, Anfechtbarkeit von Zwischenentscheiden und anderen prozessleitenden Entscheiden, in: Dolge Annette (Hrsg.), Zivilprozess – aktuell, Zürich 2013, S. 43 ff.
  • DOLGE ANNETTE / INFANGER DOMINIK, Schlichtungsverfahren, nach Schweizerischer Zivilprozessordnung, Zürich 2012.
  • ERNST WOLFGANG / OBERHOLZER SERAFIN, Fristen und Fristberechnung gemäss Zivilprozessordnung (ZPO), Zürich 2013.
  • FISCHER KARIN, Vom Friedensrichteramt zur Schlichtungsbehörde, eine Institution im Spannungs zwischen Tradition und Moderne; am Beispiel des Kantons Zürich, Diss. Zürich 2008.
  • FRANK RICHARD / STRÄULI HANS / MESSMER GEORG, Kommentar zur zürcherischen Zivilprozessordnung, Gesetz über den Zivilprozess vom 13. Juni 1976, 3. Aufl., Zürich 1997.
  • FRANK RICHARD / STRÄULI HANS / MESSMER GEORG, Kommentar zur züricherischen Zivilprozessordnung, mit nachgeführtem Text auch des zürcherischen Gerichtsverfassungsgesetzes und Nachträgen zu seinen verfahrensrechtlichen Bestimmungen, Zürich 2000.
  • FRECH SIBYLLE, Die Schlichtungsbehörde – Eine Erfolgsgeschichte?, Anwaltsrevue 1/2015, S. 23 ff.
  • FUCHS NICOLAS, Keine Nichtigkeit der von einer örtliche unzuständigen Schlichtungsbehörde ausgestellten Klagebewilligung, ius.focus 2/2014, S. 22.
  • GALLI ANDREAS, Konsumentenschutz und Streitschlichtung, Jusletter vom 16. September 2013.
  • GRONER ROGER, Beweisrecht, Beweise und Beweisverfahren im Zivil- und Strafrecht, Bern 2011.
  • GUT NICOLAS, Die unbezifferte Forderungsklage nach der Schweizerischen Zivilprozessordnung, Diss. Basel 2014.
  • HOSTANSKY PETER, Klagebewilligung und Gerichtsferien, ius.focus 3/2013, S. 23.
  • LEUENBERGER CHRISTOPH, Rechthängigkeit bei fehlender Zuständigkeit und falscher Verfahrensart (Art. 63 ZPO), SZZP 2/2013, S. 169 ff.
  • LIENHARD ANDREAS, Die materielle Prozessleitung der Schweizerischen Zivilprozessordnung, Diss. Zürich 2012.
  • LIENHARD HANSRUEDI, Gedanken zum Handwerk des Vermittelns, SJZ 24/2014, S. 621 ff.
  • MAURER MATTHIAS, Der Vergleichsvertrag, Diss. Zürich 2013.
  • MÜLLER BORIS, Prüfung der Prozessvoraussetzungen durch Schlichtungsbehörden, AJP 1/2013, S. 69 ff.
  • SCHMID MARTIN, Praktische Fragen zum Schlichtungsverfahren, ZZZ 27/2011/2012, S. 182 ff.
  • SCHRANK CLAUDE, Das Schlichtungsverfahren nach der Schweizerischen Zivilprozessordnung (ZPO), Basel 2015.
  • SPAHR CHRISTOPH, Zur Gültigkeitsdauer der Klagebewilligung, SJZ 12/2013, S. 273 ff.
  • SPIRO KARL, Die Begrenzung privater Rechte durch Verjährungs-, Verwirkungs- und Fatalfristen, Bd. I: Die Verjährung der Forderungen, Bern 1975.
  • STOLL DANIEL / ALEKSIC VLATKA, Schlichtungsverfahren vor örtlich unzuständiger Schlichtungsbehörde – Folgen und Folgerungen, ZZZ 29/2013, S. 15 ff.
  • SUTTER-SOMM THOMAS, Das Schlichtungsverfahren der ZPO: Ausgewählte Problempunkte, SZZP 1/2012, S. 69 ff.
  • SUTTER-SOMM THOMAS, Die Streitverkündung betreffend güterrechtlicher Hinzurechnung (Art. 208 ZGB) unter der Schweizerischen Zivilprozessordnung, in: Büchler Andrea/Müller-Chen Markus (Hrsg.), Private law, national – global – comparative, Festschrift für Ingeborg Schwenzer zum 60. Geburtstag, Bern 2011, S. 1667 ff.
  • SUTTER-SOMM THOMAS, Die Verfahrensgrundsätze und die Prozessvoraussetzungen, ZZZ 15/2007, S. 301 ff.
  • SUTTER-SOMM THOMAS / LÖTSCHER CORDULA, Der Erbrechtsprozess unter der Schweizerischen ZPO und seiner Stolpersteine für die Praxis, successio 4/2013, S. 354 ff.
  • VETTER MEINRAD, Unterbricht das Schlichtungsgesuch bei Ansprüchen mit handelsgerichtlicher Zuständigkeit die Verjährung?, Urteil des Bundesgerichts 4A_592/2013 vom 4. März 2014 i.S. X. GmbH c. Y. GmbH, Berufung, Jusletter vom 2. Juni 2014.
  • VON KAMEKE TATJANA / GLÄSSER FABIAN, Fristwahrung bei fehlender Zuständigkeit, ius.focus 9/2011, S. 15 f.
  • WILLISEGGER DANIEL, Grundstruktur des Zivilprozesses – Grundlagen, Grundelemente, Gerichtsverfahren, Zürich 2012.
  • WINTER PATRICK, Anträge an die Schlichtungsbehörde, mp 3/2013, S. 177 ff.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.