LAWINFO

Lehrvertrag / Arbeitsrecht

Abgrenzungen

Datum:
24.02.2011
Aktualisiert:
06.05.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Praktikumsvertrag

=   Vertrag, der primär dem Sammeln praktischer Berufserfahrung dient und

  • für das Erreichen einer übergeordneten Ausbildung vorgeschrieben ist
    • zB Anwaltspraktikum
    • zB Notariatspraktikum oder Bewährung als während 2 Jahren als Notar-Stellvertreter, als Voraussetzung für die Erteilung des Wahlfähigkeitszeugnisses als Notar im Kanton Zürich
  • den Berufswahl-Entscheid ermöglichen soll
    • zB Schnupperlehre
  • Zuweisung geeigneter praktischer Arbeiten und Gewährleistung gewisser Betreuung.

Anlehre

=   Vertrag, der – auch wenn die Anlehre im BBG nicht mehr vorgesehen ist – auf die Ausbildung fokussiert und sich rechtlich an den Lehrvertrag anlehnt.

Umschulung

=   Vertrag, der vor allen Dingen in praktischer Hinsicht auf einen bevorstehenden Berufswechsel fokussiert und infolge bestehender Berufserfahrungen weder systematisch noch umfassend zu einer Lehrausbildung verpflichtet.

Unterrichtsvertrag

=   Vertrag, mit dem sich der Unterrichtsgeber gegenüber dem Unterrichtsnehmer verpflichtet,

  • gegen Entgelt
  • Unterricht zu erteilen und Unterrichtsmaterial abzugeben
    • selber oder durch Lehrkräfte
    • in eigenen Räumlichkeiten
    • bestimmtes Wissen, entsprechende Fähigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln
  • eine Prüfung durchzuführen
  • einen Abschlussattest auszustellen (vgl. BGE 132 III 755),

wobei mangels Integration in eine Arbeitsorganisation Arbeitsrecht nicht anwendbar ist.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?