LAWINFO

Miteigentum

QR Code

Literatur

Erstellungsdatum:
25.09.2019
Aktualisiert:
14.10.2022
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.
  • HÜRLIMANN-KAUP BETTINA, Neuerungen beim Miteigentum
    und beim Stockwerkeigentum, in: Wolf Stephan (Hrsg.), Revision des Immobiliarsachenrechts, Bern 2011, S. 71 ff.
  • SCHMID JÜRG, Das unselbständige Miteigentum in Theorie und Praxis, in: Von der Crone Hans-Caspar et al. (Hrsg.), Aktuelle Fragen des Bank- und Finanzmarktrechts, FS für Dieter Zobl, Zürich 2004, S. 605 ff (auch abgedruckt in ZBGR 86/2005, S. 277 ff.)
  • SCHMID JÜRG, Formelle Aspekte der Willensäusserung bei Miteigentum und Stockwerkeigentum, ZBGR 88/2007, S. 439 ff.
  • SCHMID JÜRG, Neuerungen beim Miteigentum und Stockwerkeigentum, Neue Anmerkungen, ZBGR 91/2010, S. 372 ff.
  • SCHNEIDER BENNO, Das schweizerische Miteigentumsrecht, Diss. Bern 1973 (ASR Heft 418).
  • SCHUMACHER RAINER, Vertragsgestaltung für Ehegatten: Miteigentum oder Gesamteigentum?, in: Familie und Recht, FG Bernhard Schnyder, Freiburg 1995, S. 625 ff.
  • STEINAUER PAUL-HENRI, Les pluralités de copropriétés sur un même immeuble, ZBGR 79/1998, S. 217 ff.
  • STREBEL LORENZ, Der Ausgleichsanspruch des Miteigentümers gemäss Art. 649 Abs. 2 ZGB, AJP 2010, S. 1113 ff.
  • STRITTMATTER RETO, Ausschluss aus Rechtsgemeinschaften – Mit- und Stockwerkeigentümergemeinschaft, Kollektiv-, Kommandit- und einfache Gesellschaft, Erbengemeinschaft und Gemeinderschaft, Diss. Zürich 2002.
  • THURNHERR CHRISTOPH, Bauliche Massnahmen bei Mit- und Stockwerkeigentum, Grundlagen und praktische Probleme, Diss. Zürich 2010.
  • WERMELINGER AMÉDÉO, Vorgeschlagene Änderungen des Mit- und Stockwerkeigentums, ZBGR 88/2007, S. 321 ff.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.