LAWINFO

Hypothekarkredit

QR Code

Hypothekarmodelle

Erstellungsdatum:
14.02.2014
Aktualisiert:
10.10.2022
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Der Schweizer Hypothekarmarkt kennt folgende Hypothekenmodelle bzw. Begriffe:

Variable Hypothek

  • Hypothek ohne feste Laufzeit, mit Kündigungsbedingungen und einem Hypothekarzins, der von der Bank individuell den Kapitalmarktverhältnissen angepasst wird

Festhypothek

  • Hypothek, bei der im Voraus eine feste Laufzeit und ein fixer Zinssatz definiert wird

Liborhypothek

  • Hypothek mit fester Laufzeit und sich fix am Kapitalmarktzins orientierenden Hypothekarzins

Annuitätenhypothek

  • Hypothek, bei der vom Kreditschuldner ein in der Regel gleich bleibender Betrag (Annuität), enthaltend einen Zinsteil und einen Abzahlungsteil (Amortisation) zu an den Kreditgeber geleistet wird, um besser budgetieren zu können
  • Die Annuität enthält einen sukzessive sinkenden Zinsteil und einen sukzessive steigenden Amortisationsteil
  • Zinssatz wird nicht festgeschrieben; daher Annuitätenanpassung bei Zinssatzänderung
  • Stabilisierung der Zahlungslast des Kreditnehmers

Zinsstufenhypothek

  • Hypothek mit Anfangsentlastung, wo nur ein Teil des Zinses bezahlt wird und der andere Teil zum Kapital geschlagen wird
  • Degressive Entlastung des Hypothekarkreditnehmers beim Zinsendienst
  • Zinsbelastungen sollen mit der zu erwartenden Einkommensentwicklung des Hypothekarkreditnehmers einher gehen

Schlüsselhypothek

  • Hypothek mit einer Laufzeit von 5 Jahren, bei welcher die Hypothekarzins nur zur Hälfte erhöht oder reduziert wird
  • Stabilisierungswirkung
  • Produkt des ehemaligen Schweizerischen Bankvereins (SBV)

Stabilhypothek

  • Hypothek, die zwar gleich bleibende Zins- und Annuitätenteile enthält, sonst aber weitgehend der Annuitätenhypothek entspricht

Globalhypothek

  • Hypothek, die zwei Ziele vereinigt, nämlich gleicher Zinssatz für 1. und 2. Hypothek sowie fixer Zinssatz, dessen Differenz zum Markzinssatz als Amortisation angerechnet wird

Umkehrhypothek

  • Hypothek, bei der – genügend Grundpfandbelastungsmöglichkeit vorausgesetzt – durch die Hypothekenerhöhung verflüssigte Mittel, aus denen zumindest teilweise ein Zinsdepot geäufnet wird, um daraus – für 10 oder mehr Jahre – den Zinsendienst der Hypothek(en) sicherzustellen; diese „umgekehrte Hypothek“ (auch: „Reverse Mortgage“) bewirkt eine Art „Immobilienverrentung“

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.