LAWINFO

Hypothekarkredit

QR Code

Zusatz-Sicherheiten

Erstellungsdatum:
03.10.2014
Aktualisiert:
10.10.2022
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Einleitung

Der Hypothekarkreditnehmer kann zur Erreichung der Finanzierung und / oder zur Risikoreduktion des Hypothekarkreditgebers (Bank) mit günstigeren Konditionen einsetzen:

Weitere Sicherheiten

Eigensicherheiten des Kreditnehmers

  • Sicherheiten im Einzelnen
    • Konti / Sparhefte (bei der gleichen Bank)
    • Festgeldanlagen (bei der gleichen Bank)
    • Kassenobligationen (bei der gleichen Bank)
    • Obligationen
    • Aktien
    • Edelmetalle
    • Lebensversicherungspolicen
  • Belehnungswerte

Hypothekar-Bürgschaftsgenossenschaften

Definition

  • Verbürgung von Hypothekarkrediten bei knapp deckender Sicherheit

Arten von Bürgschaftsgenossenschaften

  • Hypothekarbürgschaftsgenossenschaften
  • Amtsbürgschaftsgenossenschaften
  • Landwirtschaftliche Bürgschaftsgenossenschaften
  • Gewerbliche Bürgschaftsgenossenschaften
  • Bankeigene Bürgschaftsgenossenschaften

Motive

  • Sicherheitenergänzung, wenn die 2. Hypothek – welche für Deckungen bis 90 % des Verkehrswertes eingesetzt wird – nicht ausreicht, zugunsten der kreditierenden Bank

Funktion

  • Risikoreduktion für Bank und Möglichkeit, dem Kreditnehmer bessere Konditionen zu bieten

Grundlagen / Unterlagen

  • Gesuch
  • Persönliche Schuldnerangaben
  • Liste der Einkommensverhältnisse
    • a. für Tragbarkeitsberechnung
    • Anwendung der Faustregel, wonach der Kreditnehmer nicht mehr als 30 %, maximal 40 % seines Lohneinkommens für Hypothekarzinsen und Amortisationen aufwenden sollte
  • Immobilien-Bewertung

Gesuchsprüfung

  • Leumund des pot. Kreditnehmers
  • Tragbarkeit

Zusatzabsicherung

  • Todesfall-Risikoversicherung (Lebensversicherung)
  • weitere Sicherheiten

Bereitstellung Hypothekarzinsen und Amortisationen

  • Einzahlung der Monatsbetreffnisse auf ein spezielles Konto
  • Aeufnung soll Verfügbarkeit der Mittel sicherstellen

Ev. Anforderungen

  • Hinterlage eines Garantiebetrages bei der Bürgschaftsgenossenschaft

Dauer

Amortisationspflicht

  • Direkte Amortisation
    • Hypothek ist innert der Bürgschaftslaufzeit (max. 20 Jahre) mit minimal 5 % der anfänglichen Schuldsumme pro Jahr zu amortisieren
  • Indirekte Amortisation
    • Anstelle der Direktamortisation kann auch verabredet werden, dass der Hypothekarschuldner zur Aeufnung der meist steuerbegünstigten Vorsorge über die 3. Säule Gebrauch macht
    • Das Konstrukt der Indirektamortisation ist individuell aufzusetzen

Konditionen

  • Prämie von 0,25 % p.a. bis 0,5 % p.a. auf der verbürgten Summe

Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers / Bürgschaftsnehmers

  • Individuelle Prüfung und Beurteilung des Mehrparteienverhältnisses

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.