LAWINFO

Stundung

QR Code

Einleitung zur Stundung

Erstellungsdatum:
10.06.2014
Aktualisiert:
22.10.2022
Thema:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Die Stundung einer Forderung zeitigt mangels Fälligkeit folgende Wirkungen:

  • Pro Schuldner
    • Keine Einklagung
    • Keine Betreibung
    • Keine Verrechnung mit einer eigenen Schuld
  • Pro Gläubiger
    • Schuldanerkennung des Forderungsschuldners

Achtung:

  • Das blosse Unterlassen des Gläubigers, eine Forderung einzutreiben, stellt keine Stundung dar!

Überblick zur Stundung

» Begriff

  • Kurzdefinition
  • Langdefinition

» Gesetzliche Grundlage

» Abgrenzungen

» Keine Stundung

» Rechtsnatur

» Ziele, Motive, Verbreitung

» Stundungs-Entstehung

» Stundung durch Gesetz

» Stundung durch Richter

» Stundung durch Vertrag

  • Stundungs-Elemente
  • Form
  • Gläubiger / Verfügungsmacht
  • Bestimmbarkeit der Forderung
  • Verpflichtung zu temporärem Geltendmachungsverzicht
  • Stundungsdauer
  • Nebeneffekt: Schuldanerkennung

» Stundungs-Wirkungen

  • Fälligkeitsaufschub
  • Verzugsausschuss
  • Verrechnungsausschluss
  • Prozess- und Betreibungshindernis
  • Verjährungshemmung
  • Stundungsreflexe auf Dritte

» Geltendmachung der Stundung

» Stundungs-Beendigung

» Verjährung

» Exkurs: Stundungs-Alternativen

» Exkurs: Forderungssicherung + Stundung

» Exkurs: Mahnung + Stundung

» Stundungs-Übersicht

» Fazit

» Links

» Checklisten

» Muster

 

QR Code

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.