LAWINFO

VR-Haftung / Haftung des Verwaltungsrats

QR Code

Checklisten

Erstellungsdatum:
02.08.2012
Aktualisiert:
18.10.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Empfehlungen zur Vermeidung einer Haftung VOR Annahme des VR-Mandates

Ein potentieller VR sollte die Gesellschaft, Ihre Geschäftstätigkeit sowie ihren Umfeld bereits vor Mandatsannahme sorgfältig analysieren. Er sollte sich insbesondere folgende Fragen stellen:

  • Wie setzt sich Management und Verwaltungsrat zusammen?
  • Wie setzt sich der Aktionärskreis zusammen (mögliche Einflussnahme von Allein- und Hauptaktionären)?
  • Wie verlief die vergangene Geschäftstätigkeit bzw. wie sieht die künftige Prognose aus (Studium der Geschäfts- und Revisionsberichte)?
  • Wie sieht die finanzielle Situation der Gesellschaft aus (insbesondere Budget und Liquidität)?
  • Wie sieht das Potential der angebotenen Dienstleistung/Ware im Marktumfeld mittel- und langfristig aus?
  • Bestehen pendente oder drohende Rechtsfälle?
  • Bestehen offene Steuerschulden oder Forderungen aus Sozialabgaben?

Empfehlungen zur Vermeidung einer Haftung WÄHREND des VR-Mandates

Der VR sollte seine Pflichten (siehe oben)

  • aus den unübertragbaren und unentziehbaren Aufgaben betreffend Geschäftsführung (Art. 716 OR)
  • aus der Sorgfalts- und Treuepflicht (Art. 717 OR)
  • aus der Pflicht zur Gleichbehandlung der Aktionäre (Art. 717 Abs. 2 OR)

stets sorgfältig erfüllen.

In diesem Zusammenhang erscheint insbesondere Folgendes empfehlenswert:

  • Formulierung sowie periodische Überprüfung einer Strategie
  • Schaffung eines ‚Compliance Systems’ zwecks Einhaltung von Gesetzen, Statuten und Reglementen
  • Ordnungsgemässe Delegation der Geschäftsführung an einen erfahrenen CEO (klare Kompetenzregelungen im Organisationsreglement und stetige Überwachung)
  • Sicherstellen einer aktuellen Reporting an den Verwaltungsrat
  • Regelmässige Kontrolle der Zahlungsstände betreffend Steuern und Sozialabgaben
  • Regelmässige Überprüfung des Rechnungswesens, der Finanzkontrolle sowie der Finanzplanung (Buchführung soll korrekte Finanzlage vermitteln)
  • Einrichtung eines wirksamen Risikomanagements
  • Bei fehlender Fachkenntnis Beizug von Fachkräften
  • Vorbereitung von sowie aktive Teilnahme an VR-Sitzungen
  • Exakte Protokollführung und Dokumentation
  • Konsequenter Ausstand bei potentiellen Interessenskonflikten

Empfehlungen zur Vermeidung einer Haftung NACH Beendigung des VR-Mandates

Der Zeitpunkt des Rücktritts muss wohlüberlegt sein und darf nicht zur Unzeit erfolgen.

Im Allgemeinen erscheint Folgendes ratsam:

  • Einholen einer vollumfänglichen Entlastung durch die Generalversammlung
  • Veranlassen und Überwachen der Löschung im Handelsregister
  • Aufbewahrung wichtiger eigener VR-Dokumente
  • Beachtung von Schweigepflichten
  • Abschluss einer Nachversicherung (insbesondere bei Gesellschaften mit hohem Kapitaleinsatz oder hohem Risikopotential)

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.