LAWINFO

Arbeitszeugnis

QR Code

Durchsetzung des Zeugnisanspruches durch den Arbeitnehmer

Rechtsgebiet:
Arbeitszeugnis
Stichworte:
Arbeitszeugnis
Autor:
Bürgi Nägeli Rechtsanwälte
Herausgeber:
Verlag:
LAWMEDIA AG

Vorprozessual

Wenn Sie mit dem Ihnen ausgestellten Arbeitszeugnis nicht zufrieden sind, überprüfen Sie es vorerst an Hand der Checkliste und des Dokuments Elemente des Arbeitszeugnisses und stellen Sie fest, ob alle wesentlichen Punkte aufgeführt sind. Vergleichen Sie dann Ihr Arbeitszeugnis mit den Musterzeugnissen. Verfassen Sie mit diesen Hilfsmitteln einen eigenen Zeugnisvorschlag und präsentieren Sie diesem Ihrem Arbeitgeber.

Sofern Ihnen Ihr Arbeitgeber kein Arbeitszeugnis ausstellt, sollten Sie ebenfalls zunächst einen eigenen Zeugnisvorschlag unterbreiten. Weigert er sich aber auch dann noch, haben Sie die Möglichkeit Ihren Anspruch auf ein Arbeitszeugnis beim Gericht einzuklagen.

Prozessual

Sie haben als Arbeitnehmer die Möglichkeit, Ihren Anspruch auf ein Arbeitszeugnis beim Gericht einzuklagen, wenn Ihnen ein Arbeitszeugnis ganz verweigert wird oder wenn Sie der Ansicht sind, dass das Ihnen ausgestellte Arbeitszeugnis unvollständig oder inhaltlich nicht richtig ist.

    Kontakt / Help

    Bürgi Nägeli Rechtsanwälte

    Kontakt / Help

    Bürgi Nägeli Rechtsanwälte

    Anrede

    Ihr Vorname*

    Ihr Nachname*

    Firma

    Telefonnummer*

    Betreff (Interessen- / Streitgegenstand)*

    * = Pflichtfelder

    Eine Kopie der Mitteilung geht an die im Feld "E-Mail" angegebene E-Mail-Adresse.

    Vorbehalt / Disclaimer

    Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

    Urheber- und Verlagsrechte

    Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.