LAWINFO

Arbeitszeugnis

QR Code

Referenzauskunft durch aktuellen od. früheren Arbeitgeber

Erstellungsdatum:
10.09.2015
Aktualisiert:
08.11.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Der aktuelle oder frühere Arbeitgeber ist ohne Einwilligung des Bewerbers nicht berechtigt, Dritten Referenzauskünfte zu erteilen. Diese Beschränkung ist eine Folge der Arbeitgeberfürsorge nach OR 328.

Ebenso nicht statthaft ist, dass der aktuelle oder frühere Arbeitgeber wesentliche Elemente des Arbeitsverhältnisses offenbart.

Ob und inwieweit aus dem Verlangen einer blossen Arbeitsbestätigung anstelle eines Arbeitszeugnisses Rückschlüsse auf den Umfang der Auskunft geschlossen werden kann, ist umstritten. Am besten frägt der bisherige Arbeitgeber beim Bewerber zurück bzw. sichert sich durch eine vorgängige Klärung ab, inwieweit die mündliche Informationserteilung gehen darf.

QR Code

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.