LAWINFO

Immobiliennachfolge

QR Code

Selbst bewohnte Liegenschaften

Erstellungsdatum:
04.10.2011
Aktualisiert:
26.10.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Die Themen sind:

  • Erwerbsinteresse
    • objekt-bezogen
    • persönlichkeits-bezogen
  • Vorbehaltsnutzung
    • Soll die Herausforderung für’s Zusammenleben von Jung und Alt angenommen werden?
    • Wird ein Zusammenleben mit Alt unter einem Dach vom Ehe- oder Lebenspartner und den allfälligen Kindern mitgetragen?
  • Erwerbsmöglichkeiten
    • Nähe zum eigenen Lebensmittelpunkt und jenem des Ehepartners (Beruf, Kinder, ev. politisches Engagement)?
    • Finanzielle Tragbarkeit?
  • Erwerbsrisiken
    • latente Steuern
    • Verwandtenunterstützungspflicht
    • Ausgleichungs- und Herabsetzungsansprüche der anderen Pflichtteilserben etc.
  • Erwerbszeitpunkt
    • Lebzeitig
    • Nach dem Tode des Eigenheimbesitzers / soll und will man zuwarten?
    • Leistung / Gegenleistung (min. 25 % Erbvorbezug bzw. Schenkung [= gemischte Schenkung]?)
      • Steuergestaltung
        • keine Erbschafts- und Schenkungssteuer
        • Grundsteuer-Aufschub
      • Spekulationsabsicherungswünsche des Veräusserers
        • Soll diese Einschränkung akzeptiert werden?
        • Welche Haltedauer ist geplant?
          • Bei langer Haltedauer stören die befristeten Rechte zugunsten des Veräusserers und allf. Geschwister des Erwerbers nicht.
  • Wertausgleich zG Partner des Veräusserers bzw. Geschwister des Erwerbers

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.