LAWINFO

Immobiliennachfolge

QR Code

Entscheidungssituation Erwerber

Erstellungsdatum:
04.10.2011
Aktualisiert:
26.10.2022
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.
  • Erwerbsinteresse
    • Objektbezogene Interessen
      • Lage (Makro- und Mikrolage)?
      • Grösse (Zimmerzahl genügend?)
      • Objektalter?
      • Objektzustand (Unterhaltsnachholbedarf?)
      • Bewertungsergebnis?
      • Erwerbsinteresse angesichts von Spekulationsabsicherungen
    • Persönlichkeitsbezogene Interessen
      • Berücksichtigung des Generationenunterschieds
      • Aversion des Ehepartners in ehemaligen Wohnräumen der Schwiegereltern zu wohnen resp. Gefahr, dass veräussernde Eltern einen Umbau bzw. Renovation ihrer ehemaligen Wohnräume als unpassend oder unangemessen empfinden und dies Einfluss auf die zwischenmenschliche Ebene hat.
      • Vorbehaltsnutzung
        • Vor- und Nachteile einer „Grossfamilien-Situation“ unter „einem Dach“ wie früher auf den Bauernhöfen
        • Trotz Abtretung wird Veräusserer „Herr im Haus“ bleiben
        • Art des Abtretungsobjektes und Umfang der künftig eigenen Intimsphäre
          • Einfamilienhaus (im gleichen Haus)?
          • Doppel-Einfamilienhaus?
          • Mehrfamilienhaus mit sep. Wohnungen?
        • Will der Ehepartner im gleichen Haus oder benachbart von Schwiegervater und Schwiegermutter wohnen?
          • Generationenunterschied (Generationenkonflikt)?
          • Mentalitätsunterschied (Erziehung der Kinder resp. Enkel)?
          • Unterschiede in der politischen Gesinnung?
  • Immobilienbewertung
    • Beizug eines Immobilien-Schätzers
    • Eigenheime
      • Real- und Ertragswert-Methode
    • Kapitalanlageobjekten
      • Real- und Ertragswert-Methode, ergänzt ev. mit DCF-Bewertung
    • Landwirtschaftliche Liegenschaften:
      • Bewertung zum Ertragswert
  • Erwerbsmöglichkeiten
    • Genügende Nähe zum eigenen Lebensmittelpunkt und jenem des Ehepartners (Beruf, Kinder, ev. politisches Engagement)
    • Finanzplanung für die Zeit nach einem Immobilienerwerb
      • Finanzielle Tragbarkeit der Immobilie
        • Spannungsfeld von Rendite, Risiko und Liquidität
        • Marktliquidität am Objektort im Objektsegment?
      • Vorsorge und Vorsorgekosten (BVG, Säule 3a und 3b) nicht ausser acht lassen
  • Erwerbsrisiken
    • latente Steuern
    • Denkmalschutz?
    • Unterhaltsnachholbedarf?
    • Vorbehaltsnutzung
      • Wohnrecht? (Ablöseregelung bei Übertritt in Alters- oder Pflegeheim)
      • Nutzniessung?
    • Refinanzierung
      • Fremdfinanzierung (Restriktionen?)
      • Verkäuferdarlehen (Abhängigkeiten)
    • Verwandtenunterstützungspflicht
    • Ausgleichungs- und Herabsetzungsansprüche der anderen Pflichtteilserben etc.
  • Leistung / Gegenleistung (min. 25 % Erbvorbezug bzw. Schenkung [= sog. „Gemischte Schenkung“]?)
    • Steuergestaltung
      • keine Erbschafts- und Schenkungssteuer
      • Grundsteuer-Aufschub
    • Spekulationsabsicherung
      • Rückkaufsrecht des Veräusserers
      • Vorkaufsrecht der anderen Pflichtteilserben
        • zu bestimmtem Preis (limitiertes VKR)
        • zu Preis und Bedingungen eines Dritten (unlimitiertes VKR)
        • eingeschränkte Veräusserbarkeit, da niemand ohne weiteres bereit ist für ein Objekt zu bieten, welches nachher voraussichtlich an einen Dritten übertragen wird
      • Gewinnanteilsrecht zG Veräusserer oder zG der anderen Pflichtteilserben
  • Wertausgleich
    • zG Ehegatte des Veräusserers?
    • zG Geschwistern des Erwerbers?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.