LAWINFO

Erbengemeinschaft

QR Code

Literaturverzeichnis

Erstellungsdatum:
09.12.2011
Aktualisiert:
30.11.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Empfehlenswerte Literatur

  • ABT DANIEL / WEIBEL THOMAS (Hrsg.), Praxiskommentar Erbrecht, Nachlassplanung, Nachlassabwicklung, Willensvollstreckung, Prozessführung, 4. Auflage, Basel 2019
  • SEEBERGER LIONEL HARALD, Die richterliche Erbteilung, Diss. Fribourg 1992
  • WEIBEL THOMAS, Das Ende der Solidarhaftung der Erben, Diss. Basel 2002
  • KISTLER HANSJOERG, Schiedsabreden in Testamenten und Erbverträgen, Zürich 1999
  • JOST ARTHUR, Der Erbteilungsprozess im schweizerischen Recht, Bern 1960
  • LEIMGRUBER THOMAS, Die Befugnisse des einzelnen Miterben beim Erbgang und bei der Nachlassverwaltung, Diss. Basel 1978
  • LÖTSCHER C0RDULA, Das schwarze Schaf in der Erbengerneinschaft, in: Successio ’20 l 9, S. 174 ff.
  • NONN MICHAEL. Dringlichkeit als Ausnahme zum Grundsatz der Einstimmigkeit bei Handlungen der Erbengemeinschaft (BGE 144 111 277), in: Successio 2019
  • OSWALD ADRIANO, Die Auskunftspflicht im Erbgang, Diss. Zürich 1976
  • TERCIER PIERRE / FAVRE PASCAL G., Les contrats spéciaux, 5ème édition
  • WEIBEL THOMAS, Das Ende der Solidarhaftung der Erben, Diss. Basel, Basel 2002
  • WEIBEL THOMAS, Die Haftung der Erben, in: WOLF STEPHAN (Hrsg.), Ausgewählte Aspekte der Erbteilung, Bern 2005, S. 51 ff.
  • WOLF STEPHAN, Grundfragen der Auflösung der Erbengemeinschaft, mit besonderer Berücksichtigung der rechtsgeschäftlichen Aufhebungsmöglichkeiten, Habil. Bern, Bern 2004
  • ENGEL PIERRE, Contrats de droit suisse, 2ème édition, Berne 2000
  • Berner Kommentar, Art. 239 ff. OR
  • Zürcher Kommentar, Art. 239 ff. OR
  • Basler Kommentar, Art. 239 ff. OR
  • Kurz-Kommentar zum OR, Art. 239 ff. OR
  • SIEHR KURT, Nationaler und Internationaler Kulturgüterschutz – Eingriffsnormen und der internationale Kunsthandel, in Festschrift für Werner Lorenz zum siebzigsten Geburtstag, Tübingen 1991, S. 525 ff.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.