LAWINFO

Home-Office Arbeit

QR Code

Exkurs: Betriebsstätte?

Erstellungsdatum:
19.07.2017
Aktualisiert:
09.11.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Der guten Ordnung halber sei an dieser Stelle erwähnt, dass den (in- oder ausländischen) Arbeitgeber am Wohnsitz bzw. Domizil des HOA-Arbeitnehmers bei gegebenen Voraussetzungen eine Betriebsstätten-Steuerpflicht treffen kann:

Regelfall: Keine Betriebsstättensteuerpflicht

  • Das Unternehmen wird am Ort des Home Offices des Mitarbeiters selbst in aller Regel nicht steuerpflichtig

Ausnahme: Betriebsstättensteuerpflicht

  • Das Home-Office kann zu einer steuerrechtlich relevanten Betriebsstätte des Unternehmens werden, wenn es den HOA-Arbeitnehmer anweist, regelmässig von zu Hause aus zu arbeiten und es ihm am Geschäftssitz keinen Arbeitsplatz mehr zur Verfügung stellt

Sozialversicherungsrechtliche Aspekte bei grenzüberschreitenden Home Office

  • Bei einem internationalen Home Office-Verhältnis hat der ausländische Arbeitgeber die sozialversicherungsrechtlichen Aspekte im Auge zu behalten:
    • Arbeitet der HOA-Arbeitnehmer an mehr als einem Tag in der Woche im Home-Office, muss er den Arbeitnehmer im Ausland registrieren und die Sozialversicherungsabgaben für ihn dort entrichten
    • Vorbehalt
      • Es wird empfohlen, die Sozialabgabevoraussetzungen und –bedingungen zum fraglichen Zeitpunkt im Entsendungsstaat und im Zielstaat (Schweiz) abzuklären

Weitere Detailinformationen

Weiterführende Literatur

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.