LAWINFO

Home-Office Arbeit

QR Code

Arbeitgeberseitige Aspekte

Erstellungsdatum:
01.03.2017
Aktualisiert:
09.11.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Der Arbeitgeber hat für die Einführung der Home Office-Arbeit verschiedenste Obliegenheiten zu erfüllen, nämlich:

Führungsentscheid

  • Analyse
  • Grundsatzentscheid der Einführung von Home Office-Arbeit, allgemein oder im konkreten Fall

Organisatorische Vorbereitungen

  • Funktionsbeschrieb
  • Stellenbeschrieb
  • Arbeitsplatzbeschrieb

Arbeitsrechtliche Vorbereitung

  • Entwurf zur Änderung des bestehenden Arbeitsvertrages, durch Ergänzung mit einer Home Office-Abrede
  • Entwurf Änderungskündigung
  • Home Office-Reglement
  • Entwurf für neues Arbeitsverhältnis, ein Arbeitsvertrag mit Home Office-Abrede

Investitionsentscheid

  • Erwerb der Büroeinrichtung für den Home Office-Arbeitsplatz (Computer, Drucker, Pult etc.)
  • Vernetzung der Home Office-Umgebung in die Infrastruktur der Unternehmenszentrale

Umsetzung des Vorhabens

  • Umsetzung
  • Kontrolle Installation und Gesundheitsschutz

„Betrieb“ des Home-Offices

  • Arbeitszeitüberwachung
  • Kontrolle Gesundheitsschutz
  • Kontrolle Arbeits- und Ruhezeit
  • Kontrolle Datenschutz und Geheimhaltung

Führung des ortsabwesenden Mitarbeiters

  • Kernpunkte
    • Klare Ziele festlegen
    • Häufigere Kommunikation (digitale Meetings)
    • Fürsorgepflicht wahrnehmen
      • Der Mensch steht im Mittelpunkt
      • Das „Wir-Gefühl“ stärken
    • Vertrauen haben
    • Leistung messen
    • Einsatz der richtigen Tools
    • Feierabend des Mitarbeiters respektieren
    • Verständnis bei der Umstellungsdauer von der Arbeit im Betrieb zur HOA-Tätigkeit
  • Notwendigkeit der Aufrechterhaltung einer Beziehung zum Mitarbeiter
    • Kommunikation der Erwartungen
      • Transparente Kommunikation von Bedürfnissen und Erwartungen des Arbeitgebers an die Zusammenarbeit aus der Ferne
        • Prioritäten festlegen
        • Bekanntgabe der zu stoppenden Projekte und Aufgaben
      • Spielregeln-Vereinbarung mit Team
      • Starten der Home Office-Team-Kommunikation mit einem Teammeeting per
        • Telefon
        • Video
        • Etc.
      • Tägliche Kommunikation
        • Reden, erklären und falls notwendig beruhigen
        • Flexibilität
        • Sich auf Engagement und Kreativität des Mitarbeiters verlassen und andernfalls ansprechen
      • Kommunikation des Chefs mit dem Mitarbeiter
        • Notwendigkeit des direkten Kontakts mit Home Office-Angestellten
        • Kommunikation der jederzeitigen Ansprechbarkeit, auch wenn der Chef selber im Home Office arbeitet
          • für geschäftliche Angelegenheiten
          • für private Belange
            • Familie
            • Kinderbetreuung
            • Existenzielle Sorgen
            • Sorgen wegen Gerüchten aus dem Betrieb (Kurzarbeit, Entlassungen, Betriebsschliessung etc.)
            • etc.
    • Kommunikation mit Einfühlungsvermögen
      • Der Mensch steht im Mittelpunkt
      • Kommunikation auch für private Belange des HO-Mitarbeiters
      • Besonnenheit, aber doch Entschlossenheit
      • Erhöhte Toleranz für unangebrachtes Verhalten und Ansicht des HO-Mitarbeiters
    • Weisungen (als Ultima Ratio)
      • Lässt sich trotz aller erdenklichen Kommunikations-Bemühungen eine vernünftige Kommunikationsbasis und Auftrags-Erledigung im Home Office nicht erzielen, bleibt dem Chef nur auf das Weisungsrecht zurückzugreifen
      • Arbeitgeberweisungen
  • Keine Ausgrenzung des Home Office-Mitarbeiters aus wichtigen Meetings
    • Der Arbeitsort darf für die Teilnehmer-Entscheide keine Rolle spielen
  • Kein Ausschluss des Home Office-Arbeiters bei Erfolgen
    • Erfolge feiern gehört zum Betriebsalltag; dabei dürfen die HOA-Mitarbeiter nicht vergessen werden
  • Entwicklungsgespräche dürfen nicht vergessen werden
    • Es ist im Unternehmensinteresse auch gute Mitarbeiter im Home-Office zu befördern

Weiterführende Literatur

  • Nowotny Valentin, Führen mit Telefon, E-Mail, Video, Chat & Co., Stuttgart 2019, 254 Seiten

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.