LAWINFO

Konkubinat

QR Code

Veränderte Verhältnisse

Erstellungsdatum:
28.04.2016
Aktualisiert:
23.12.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Veränderte Verhältnisse und unterlassene Dokumentierung der Berechnungsmethode. Dies ist meistens der Zündstoff für Konkubinatsstreitigkeiten.

Wie wurde die Alimentierung der Beiträge an die Lebenshaltungskosten festlegt und bemessen:

  • nach Verursacherprinzip?
  • nach Leistungsfähigkeit?
  • nach anderen Kriterien und wenn ja, nach welchen?

Erschwerend können sich auswirken:

  • Ein oder beide Partner befassten sich zu wenig mit der Festsetzung der Beitragspflicht
  • Ein weniger leistungsfähiger Partner passte sich dem Lebensstandard des leistungsfähigeren an, obwohl die Beitragsleistungen nicht nach seiner Leistungsfähigkeit, sondern nach dem Verursacherprinzip bestimmt wurden
  • Veränderte Verhältnisse
    • Einkommensrückgang eines oder beider Partner
    • Arbeitslosigkeit eines Partners
    • Arbeitsunfähigkeit eines Partners
    • Berufsaufgabe eines Partners zur Kinderbetreuung
    • Änderung der Arbeits- und Haushalt-Pensen der einzelnen Partner ohne Einigung über die Änderung des finanziellen Beitrags
    • Zahlungsunfähigkeit eines Partners
  • Fehlende Bereitschaft des einen Partners, seine Beiträge den veränderten Verhältnissen des anderen Partners anzupassen
    • fehlende Kompromissbereitschaft lässt auf ein Partnerschaftsproblem schliessen, bei welchem der sich foutierende Partner
      • nichts mehr in die Beziehung investieren will bzw.
      • dadurch die Auflösung der Beziehung provozieren will bzw.
      • sich mental aus der Beziehung bereits verabschiedet hat.

In solchen Situationen leistet ein Budget wertvolle Dienste, auch zur Konsensfindung unter den Lebenspartnern.

Nur über das Zahlenmaterial und die einzelnen Einnahmen- und Ausgaben-Positionen lassen sich Lösungen finden (Beitragsherabsetzung, Beitragssistierung). – Das Aufkumulieren von Beitragsschulden und die damit einhergehende Gläubiger-/Schuldnerstellung der Partner ist für das Beziehungsverhältnis selten förderlich.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.