LAWINFO

Werkvertrag

QR Code

Unternehmer-Schuldnerverzug (OR 107 Abs. 2)

Erstellungsdatum:
26.01.2015
Aktualisiert:
15.11.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Erfüllt der Unternehmer trotz angemessener Nachfristansetzung (OR 107 Abs. 1) bis zum Ablaufe dieser Frist nicht, so hat der Gläubiger (Besteller) folgende Wahlrechte:

Erfüllungsklage (Wahlrecht 1)

  • Klage auf Erfüllung nebst Schadenersatz wegen Verspätung
  • oder statt dessen durch unverzügliche Erklärung:

Festhalten am Werkvertrag und Verzicht auf Leistung (Wahlrecht 2)

  • Festhalten am Werkvertrag
    • Verzicht auf die nachträgliche Leistung und
      • entweder
    • Schadenersatz
      • Ersatz des aus der Nichterfüllung entstandenen Schadens verlangen
      • oder
    • Rücktritt vom Werkvertrag
  • Wahl der Schadensberechnungsart durch den Gläubiger: Austausch- oder Differenztheorie (Wahlrecht 3)

Je nach Situation sind diese Rechte des Allgemeinen Teils des Schweizerischen Obligationenrechts (OR) mit den besonderen Regeln des Werkvertragsrechts abzustimmen oder zu koordinieren:

Laien sind aufgrund der vielfältigen Wahlmöglichkeiten mit den weitreichenden rechtlichen und finanziellen Folgen meistens überfordert. Es ist Nichtjuristen empfohlen, frühzeitig resp. vor Ausübung der Wahlrechte Rat von einem Rechtsanwalt einzuholen.

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.