LAWINFO

Werkvertrag

QR Code

Pauschalpreis

Erstellungsdatum:
23.01.2015
Aktualisiert:
15.11.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Zum Pauschalpreis (auch: Kostensatz mit Garantie oder Übernahme à forfait) ist folgendes zu bemerken:

Definition

  • Pauschalpreis =   Unternehmer hat Werk zu einem im Voraus genau bestimmten Geldsumme herzustellen

Grundlage

Kautelen

Pauschalpreis ist zugleich Höchst- und Mindestpreis

  • BGE 4P.99/2005

Unabänderlicher fester Preis

  • BGE 4C.90/2005 = BR 2006, 63

Preis unabhängig von den Herstellungskosten

Preisunabhängigkeit von Kalkulationsgrundlage

  • Irrelevanz der unternehmerseitigen Kalkulationsgrundlage
    • Grobe Schätzung
    • Genaue Kostenanalyse
    • Besteller-Kenntnis der Unternehmer-Kostenvorstellung
  • Tipp
    • Pauschalpreise sollten nur aufgrund vollständiger und klarer Unterlagen vereinbart werden (BGE 4A_291/2007)

Pauschaliert ist nur Preis, nicht Gesamtleistung des Unternehmers

Herstellungspflicht für Werk im ganzen Umfang zum vereinbarten Festpreis

  • gebrauchstauglich (für den vorausgesetzten Gebrauch)
  • bestimmungsgemäss
  • mängelfrei
  • BGE 71 II 242 ff. = Pra 1946, 1 f., BGE 4C.90/2005 = BR 2006, 63

Bestellungsänderungen

Unternehmer hat Anspruch auf Mehrvergütung

  • BGE 113 II 513 ff. = Pra 1989, 80 ff.

Beschleunigung der Unternehmerleistung

  • BGE 116 II 315 ff. = Pra 1991, 575
  • BGE 4C.409/1999

Anspruch auf Mehrvergütung infolge Bestellungsänderung verlangt keine Mehrkostenankündigung durch den Unternehmer

  • Nichtmitteilung kann aber nach Vertrauensprinzip und je nach den konkreten Verhältnissen als Verzicht verstanden werden (vgl. BGE 4C.16/2006)

Rechtsfolgen

Pauschalpreis nach OR 373

  • Umschreibung Pauschalpreis
    • gemäss Wortlaut des Werkvertrages
  • Beweislast
    • Berufung des Bestellers auf Vereinbarung eines Pauschalpreises
      • Hauptbeweislast beim Besteller
      • Gegenbeweislast beim Unternehmer (v.a. bei SIA-Normen)
      • Scheitern beider Beweise
        • Anwendung von OR 374 (OHNE FESTPREIS), wonach der Werklohn nach Massgabe des Wertes der Arbeit und der Aufwendungen des Unternehmers festgesetzt werden
      • Pauschalpreis unstrittig, aber der vom Pauschalpreis umfasste Leistungsumfang
        • Unternehmer hat den vom Pauschalpreis erfassten Leistungsumfang und den behaupteten Mehraufwand zu beweisen
        • BGE 4A_291/2007
      • Bestellungsänderung
        • Streitigkeit, ob Bestellungsänderung oder ursprünglich vereinbarter Leistungsgegenstand
          • Beweislast für das Vorliegen einer Bestellungsänderung und für den dadurch verursachten Mehraufwand
            • beim Unternehmer
            • BGE 4C.86/2005 = BR 2006, 62 f., BGE 113 II 520 f. = Pra 1989, 86 f.

Pauschalpreis nach Art. 41 SIA-Norm 118

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.