LAWINFO

Admassierung

QR Code

Rechtsmittel

Erstellungsdatum:
16.07.2020
Aktualisiert:
21.09.2022
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG

Der kantonale und eidgenössische Instanzenzug zur Weiterziehung eines Admassierungs-Entscheids ist wie folgt gestaltet:

  • Kantonal
    • Streitwertabhängig
      • Berufung
        • bei einem Streitwert von min. CHF 10‘000 (vgl. ZPO 308 ff.)
      • Beschwerde
        • (ZPO-RM-Beschwerde! Vgl. 319 ff.)
    • Rechtsmittelfrist
      • 30 Tage
    • Rechtsmittelinstanz Kanton Zürich
      • Obergericht des Kantons Zürich (GOG ZH § 48)
  • Bund
    • Voraussetzungen
      • bei einem Streitwert von min. CHF 30‘000 (BGG 74 Abs. 1 lit. b)
      • bei Rechtsfragen von grundsätzlicher Bedeutung (BGG 74 Abs. 2 lit. a)
        • Beschwerde in Zivilsachen (vgl. BGG 72 ff.)
      • auf Willkür beschränkte Prüfung des kantonalen Entscheids (BV 9)
        • Subsidiäre Verfassungsbeschwerde (vgl. BGG 113 ff.)
    • Rechtsmittelfrist
      • 30 Tage
      • BGG 100 Abs. 1
    • Rechtsmittelinstanz
      • Schweizerisches Bundesgericht.

Literatur

  • HUNKELER DANIEL / SCHÖNMANN ZENO, in: BOESCH KURT / DUSS JACOBI VANESSA / HUNKELER DANIEL / MARRO PIERRE-YVES / MEIER-DIETERLE FELIX C. / RENGGLI HELEN / SCHÖNMANN ZENO, Klagen und Rechtsbehelfe im Schuldbetreibungs- und Konkursrecht, § 9 Konkursbetreibung, Ziff. VIII (Admassierungsklage (Art. 242 Abs. 3), Basel 2018, Rz 9.246 ff. / S. 642
  • RUSSENBERGER MARC, BSK SchKG, Band 2, Basel 2010, N 52 f. zu SchKG 242
  • VOCK DOMINIK / MEISTER-MÜLLER DANIELE, SchKG-Klagen nach der Schweizerischen ZPO, 2., überarbeitete Auflage, Zürich / Basel / Genf 2018, § 27 Admassierungsklage (Art. 242 Abs. 2 SchKG), S. 277

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.