LAWINFO

Baurecht / Baurechte

QR Code

Exkurs: Eigentümerbaurecht

Erstellungsdatum:
13.12.2018
Aktualisiert:
27.09.2022
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Wie jede andere Dienstbarkeit kann auch das „Baurecht“ vom Grundeigentümer alleine als „Eigentümerdienstbarkeit“, d.h. sog. „Eigentümerbaurecht“, zur Eintragung ins Grundbuch angemeldet werden:

Nur eine Parteistellung

  • Der Baurechtsberechtigte ist gleichzeitig Eigentümer des belasteten und des berechtigten Grundstücks (Baurechtsgrundstücks)

Grundlagen

  • ZGB 779f (Erwähnung der Baurechtsübertragung „auf sich selber“), ebenso ZGB 779a Abs. 1
  • ZGB 733 (Eigentümergrunddienstbarkeit)
  • ZGB 730 ff.

Arten

  • Ursprüngliches Eigentümerbaurecht
    • durch anfängliche Errichtung, wie mit einem Dritten
  • Nachträgliches Eigentümerbaurecht
    • durch Kauf des Baurechtsgrundstücks

Literatur

  • ISLER PETER R. / GROSS DOMINIQUE, Basler Kommentar (BSK) ZGB II, N 20 + N 26e zu ZGB 779
  • LIVER PETER, Zürcher Kommentar, Einl. N 28 ff. + N 30 ff. zu ZGB 733
  • LEEMANN HANS, Berner Kommentar, N 15 f. zu ZGB 733 und N 1 zu ZGB 735
  • FREIMÜLLER HANS-ULRICH, Die Stellung der Baurechtsdienstbarkeit im System der dinglichen Rechte, Diss. Bern 1967 (ASR 380), S. 46 f.
  • Botschaft Bundesrat vom 09.04.1963, BBl 1963 I S. 969 f. + S. 994
  • Botschaft Bundesrat vom 27.06.2007, BBl 2007, S. 5313

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.