LAWINFO

Vertragliche Anlagefonds

Aufgaben-Delegation

Herausgeber:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Grundlagen

Zu den Delegationsmöglichkeiten und –beschränkungen ist folgendes festzustellen:

Delegation

  • Delegationskompetenz
    • Fondsleitung
  • Delegationsgegenstände
    • Anlageentscheide [vgl. KAG 31 Abs. 1]
      • an Vermögensverwalter, die einer anerkannten Aufsicht unterstehen [vgl. KAG 31 Abs. 3 Satz 1]
      • Ausnahme
        • Bewilligungspflicht der AB [KAG 31 Abs. 3 Satz 2]
      • Effektenfonds
        • Keine Delegation mit Interessenkonflikt-Gefahr [vgl. KAG 31 Abs. 4]
          • Keine Delegation an Depotbank
          • Keine Delegation an Anleger-nahe Institute
          • etc.
    • Teilaufgaben, die im Interesse einer sachgerechten Verwaltung sind
  • Delegationsempfänger
    • nur für Aufgaben-Ausführung qualifizierte Personen
    • nur vertrauenswürdige Personen
    • exklusiver Delegationsempfang (keine Weiterdelegation an „Subunternehmer“)
  • Delegationsverantwortung der Fondsleitung
    • für
      • Instruktion
      • Ueberwachung
      • Kontrolle
    • Haftung der Fondsleitung wie für eigenes Handeln [vgl. KAG 31 Abs. 5]
  • Delegationsform
    • Schriftliche Verträge
    • Regelungsinhalt
      • Zuständigkeiten
      • Verantwortlichkeiten
      • Schnittstellen
      • Koordinationspflicht
      • Einsichtsrechte der Fondsleitung
      • Weisungsrechte der Fondsleitung
      • Kontrollrechte der Fondsleitung
      • Haftungsfragen

Delegationsfeindlichkeit

Immobilienfonds

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.