LAWINFO

Vertragliche Anlagefonds

Exkurs «Exchange Traded Funds (ETF)»

Herausgeber:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Grundlagen

  • Allgemeine Regeln des KAG bzw. zum vertraglichen Anlagefonds
  • angelsächsischen Ursprungs; an der SWX seit dem Jahre 2000
  • Praxis

Begriff

  • ETF = von der Aufsichtsbehörde (AB) bewilligte, börsengehandelte kollektive Kapitalanlagen

Motive

  • Risikodiversifikation
  • Ausgleichung der Nachteile des Forward Pricing
  • Kombination der Vorteile des Index-Zertifikats mit den Vorteilen des „Vertraglichen Anlagefonds“
  • Nutzung der Vorteile des Rückgaberechts

Charakteristika

  • Index-ETF
    • Eine Transaktion bewirkt unkomplizierte Diversifikation
  • Ausgabe von ETF in grossen Stückzahlen
    • Einlage physischer Wertpapierportfolios
  • Rückgabe von ETF
    • Abgeltung durch Rücknahme eines Wertpapierpakets
  • Von Fondsleitung zu engagierender Market-Maker hat dafür zu sorgen, dass Bandbreite zwischen Nettoinventarwert und Börsenkurs nicht zu gross wird
    • Überwachung der Einhaltung der Market-Making-Verpflichtung obliegt SWX
    • FINMA hat ein Interventionsrecht

Vorteile

  • Vorteile von Index-Zertifikaten
  • Unbegrenzte Laufzeit
  • Börsenhandel verhilft ETF zu einer Art „Aktien-Wirkung“
  • Rückgaberecht mit Barabgeltung zum effektiven Wert (innerer Wert [Nettoinventarwert])
  • Anlegerschutz des KAG
  • Aussonderungsrecht
  • Geringe Gebühren bei Börsenhandel (nur Mindestcourtagen)

Literatur

NIEDERMAYER DANIEL / WAGNER DANIEL, Exchange Traded Funds und Anlagestrategien – Das ETF-Praxisbuch, Verlag Financialmedia, Zürich, 419 S.

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.