LAWINFO

Vertragliche Anlagefonds

Buchführung

Herausgeber:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Grundlage

Buchhalterische Regeln

Es sind die folgenden buchhalterischen Regeln zu beachten:

  • Als Verbindlichkeiten gelten [vgl. KKV 89 Abs. 1]
    • aufgenommene Kredite
    • Verpflichtungen aus dem Geschäftsgang
    • sämtliche Verpflichtungen aus gekündigten Anteilen
  • Als kurzfristige festverzinsliche Effekten gelten [vgl. KKV 89 Abs. 2]
    • Forderungsrechte mit einer Laufzeit oder Restlaufzeit bis zu zwölf Monaten
  • Als kurzfristig verfügbare Mittel gelten [vgl. KKV 89 Abs. 3]
    • Kasse
    • Post- und Bankguthaben auf Sicht und Zeit mit Laufzeiten bis zu zwölf Monaten
    • fest zugesagte Kreditlimiten einer Bank bis zu 10 Prozent des Nettofondsvermögens
    • Kreditlimiten sind der Höchstgrenze der zulässigen Verpfändung nach KKV 96 Abs. 1 anzurechnen

Die Einstellung der Immobilienwerte hat zu erfolgen:

  • zu Verkehrswerten [vgl. KAG 90 Abs. 2]

Zusätzliche immobilien-spezifische Angaben im Jahresbericht [vgl. KAG 90 Abs. 4]:

  • Angaben über die Schätzungsexperten
  • Angaben zur Schätzungsmethode
  • Angaben zu den angewandten Kapitalisierungs- und Diskontsätzen

Haben Sie:

  • Ideen zur Optimierung?
  • Technische Probleme?

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.