LAWINFO

Reiserecht

QR Code

Assistance-Versicherungen

Erstellungsdatum:
25.01.2017
Aktualisiert:
15.11.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Der „Assistance-Versicherungsschutz“ wird meistens in Form einer kombinierten Personenversicherung unter den Bezeichnungen „Personen-Assistanceversicherung“ oder „Reiseschutz“ angeboten:

Definition

  • Assistance-Versicherung   =  

Grundlagen

  • VVG

[sc name=»Banner FW Communications»]

Versichertes Risiko

  • Reiseschutz

Voraussetzung

  • Angetretene Reise

Beispiele

  • Anlass
    • Versicherung eines konkreten Reiseanlasses
      • Einmalige, begrenzt auf die Dauer der gebuchten Reise, max. bis zu einer im Voraus festgelegten Dauer (zB 45, 60 oder 90 Tage)
    • (jährlich kündbare) Jahrespolice
      • Vgl. auch Schutzbriefversicherungen nachfolgend unter „Beispiele“
  • Arten
    • Einzeldeckung
    • Versicherungsteil eines Kombipakets
    • Zusatzdeckung innerhalb von Versicherungspaketen
    • Kreditkarte (Zusatzleistung von anerkannten Kreditkartenunternehmen)
      • Kostenlose, zusätzliche, betraglich limitierte Deckung bei Reiseunfällen, deren Transportmittel mit der konkreten Kreditkarte beglichen wurde
    • Automobilclubs (TCS, ACS, VCS)
      • In Pannenhilfe integrierte Reise- und Schutzbriefversicherungen (Auto-Reiseschutz)
      • Heute weitergehende, in einem breit gefächerten Gesamtpaket kombinierte Versicherungsleistungen wie
        • Pannenhilfe im In- und Ausland
        • Reiserücktrittskostenversicherung
        • Assistanceversicherung
        • Deckung des Selbstbehalts bei Mietautos

Deckung

  • Allgemein
    • SOS-Reiseschutz
    • Kosten für Such- und Rettungsaktionen der versicherten Person(en) am Urlaubsort
    • Mehrkosten für Verpflegung und Unterbringung
    • Reisekosten einer Person zur Rückverbringung mitreisender Kinder an deren Wohnort
  • Bei Schutzbriefen der Automobilclubs
    • Pannenhilfe im In- und Ausland (rasche Wiederherstellung der Fahrbereitschaft des versicherten Fahrzeugs)
    • Reiserücktrittskostenversicherung
    • Assistanceversicherung
    • Deckung des Selbstbehalts bei Mietautos

Beschränkungen

  • oft Summenbeschränkungen
  • keine Deckung von Kosten medizinischer Behandlungen
    • alternative Konditionen sehen einen Vorschuss von CHF 5‘000 vor, der vom Versicherten nachher zurückzuerstatten ist

Bemerkungen

  • Anbieter
    • Allspartenversicherer
    • Reiseversicherer
    • Personenversicherer
    • Automobilclubs (ACS, TCS, VCS)
  • Siehe auch die „Hinweise“ unter „Einleitung

Weiterführende Literatur

  • WIEDE ANDREAS, Reiserecht – Schweizer Handbuch zu den Verträgen über Reiseleistungen, Zürich / Basel / Genf 2014, 465 / Rz 1487 ff.
  • KREPPER PETER, Handbuch Tourismusrecht, 2. Auflage, Zürich / Basel / Genf 2014, 187 (Allgemein); 175 + 189 (Annullationskostenversicherung); 163, 170 + 188 (Reisegepäckversicherung); 189 (Rückreisekostenversicherung)

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.