LAWINFO

Aktiengesellschaft

QR Code

Kapitalherabsetzung mit Mittelzufluss

Erstellungsdatum:
24.05.2012
Aktualisiert:
24.11.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

(auch Aktienkapital-Herabsetzung bei gleichzeitiger Aktienkapital-Wiedererhöhung [i.c. auf die Höhe des ursprünglichen Aktienkapitals])

Ziele:

  • Finanzielle Sanierung (wirtschaftliche Sanierung im Gegensatz zur blossen Bilanzsanierung)
  • Änderungen gegenüber dem ursprünglichen Zustand bei einer Wiedererhöhung auf das frühere AK
    • Finanzielle Situation
    • Zweite Kapitalleistung der Aktionäre
    • Umfang der Aktiven in der Bilanz

Motive:

  • Wiederherstellung einer tragfähigen Kapitalbasis
    • zB Kapitalherabsetzung auf Null und Wiederhöhung auf die ursprüngliche AK-Höhe, mit Voll-Liberierung (sog. „Harmonika-Sanierung“)

Rechtliche Qualifikation:

  • Umstrukturierung im technischen Sinne

Voraussetzungen:

Verfahren (bei Wiedererhöhung auf das ursprüngliche AK):

  • Vorbemerkungen
    • grosse Teile des rechtlichen Verfahrens erübrigen sich
      • Aus Haftungsgründen kann es zweckmässig sein, dass sein die Abläufe obwohl die registerlichen und statutarischen Kenndaten unverändert bleiben, alle einzelnen Abläufe auch Dritten transparent zu machen
    • Verfahren wie bei der deklaratorischen Kapitalerhöhung (auch Kapitalerhöhung ohne Mittelabfluss), aber weil alles gleich bleibt (Kapital, Anzahl der Aktien und Nennwert, keine Ausgabe neuer Aktien
      • ohne Statutenänderung
      • ohne Handelsregistereintrag (Ansicht von Lehre und Rechtsprechung)
        • Warnhinweis: Aus Haftungsgründen etc. kann es zweckmässig sein, von der Lehransicht abzuweichen und die Abläufe, obwohl die statuarischen und registerlichen Kenndaten unverändert bleiben, in allen Einzelheiten auch Dritten transparent zu machen
    • Kein Schuldenruf (vgl. OR 735)
      • Gläubiger haben weder Befriedigungs- noch Sicherstellungsanspruch
      • Keine Beachtung eines frühesten HR-Anmeldungszeitpunktes mangels Schuldenrufs
    • Es gelten die Regeln der ordentlichen Kapitalerhöhung mit sofortiger, voller Liberierung (vgl. OR 650 ff. iVm OR 632 Abs. 5)
  • Durchführung einer Generalversammlung
    • Öffentliche Urkunde 1
      • Kapitalherabsetzungsbeschluss der GV
      • Kapitalerhöhungsbeschluss der GV
  • VR-Massnahmen
    • Standardablauf
      • Veranlassung der Zeichnung durch Zeichnungsscheine (vgl. OR 652)
      • Überwachung der Liberierung (vgl. OR 652c und OR 633)
    • Öffentliche Urkunde 2
      • nur bei Wiedererhöhung auf nicht den gleichen AK-Betrag wie ursprünglich bzw. mit Handelsregistereintrag
  • Vollzug bzw. Nachbearbeitung
    • Verbuchung der Kapitalreduktion und Wiedererhöhung etc.
    • Steuerdeklaration zur gegebenen Zeit

Bilanz:

  • Änderung des Umfangs der Aktiven in der Bilanz, da die bisherigen Aktionäre eine sog. „zweite Einlage“ leisten
  • Verbuchungen nach individueller Bilanzierungsgrundlage

Steuern:

  • Individuelle Prüfung allfälliger Steuerfolgen im Sanierungsfalle (Sanierungsgewinn?) notwendig

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.