LAWINFO

Aktiengesellschaft

QR Code

Einberufungsrecht

Erstellungsdatum:
25.05.2012
Aktualisiert:
24.11.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Zur Einberufung einer Generalversammlung legitimiert sind:

Verwaltungsrat:

  • Grundlagen
  • VR-Einberufungs-Entscheid
    • mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen
    • Ausnahme
      • anderslautende Statuten

Revisionsstelle:

  • Einladung der Revisionsstelle als Notmassnahme
  • Einladungsgründe
    • Untätigkeit des VR
    • Aktionärsinformation
  • Anwendungsfälle
    • Handlungsunfähigkeit des VR (Organverwaisung, zB infolge des Todes des einzigen VR-Mitglieds; Organmängel (vgl. auch OR 731b!)
    • Unterlassung der GV-Einberufung durch VR trotz Einberufungsbedarf (zB OR 725 Abs. 1)
    • Information der Aktionäre über Niederlegung Revisionsmandat
    • Information der Aktionäre über schwerwiegende Mängel (vgl. OR 728c Abs. 2 Ziffer 1)
    • Untätigkeit des VR trotz Handlungsbedarf (vgl. OR 728c Abs. 2 Ziffer 2)

Liquidatoren:

  • Einladung der Aktionäre, sofern und soweit die Liquidation nicht durch den VR erfolgt (vgl. OR 699 Abs. 1 Satz 2)

Vertreter der Anleihensgläubiger:

  • Einladung der Aktionäre durch den Vertreter der Anleihensgläubiger im Sinne von OR 1157, sofern und soweit Themen traktandiert sind, die die Anleihensgläubiger betreffen (vgl. OR 699 Abs. 1 Satz 2)

Aktionäre, die mindestens 10 % des Aktienkapitals vertreten:

  • Recht auf Einberufung einer GV = Minderheitenschutz
  • Einberufungsbegehren für eine GV (vgl. OR 699 Abs. 3)
    • Nennung der Verhandlungsgegenstände
    • Bezeichnung der Anträge
  • Adressat
    • VR
  • Form
    • Schriftlichkeit
  • Rechtsverzögerung oder Rechtsverweigerung durch den VR
    • Setzt der VR das Einberufungsbegehren nicht (innert nützlicher Frist) um, können die Berechtigten die richterliche Einberufung beantragen

Generalversammlung selbst:

  • = Beschluss der GV, auf Einberufung einer a.o. GV (vgl. OR 700 Abs. 3)
  • Voraussetzungen
    • Beschlussfähigkeit
    • Eine Traktandierung der GV-Einberufung durch die GV ist nicht erforderlich
  • Einberufung und Traktandierung durch den VR

Weiterführende Informationen

» Organisationsmängel-Liquidation

» Anleihensobligationen: Anleihensgläubiger-Gemeinschaft

» Rechtsverweigerung

Literatur

STUDER CHRISTOPH D., Die Einberufung der Generalversammlung der Aktiengesellschaft, Bern 1995

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.