LAWINFO

Aktiengesellschaft

QR Code

Gewinnverteilung / Verlusttragung

Erstellungsdatum:
05.03.2013
Aktualisiert:
24.11.2022
Rechtsgebiet:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Für die Gewinnverteilung bzw. Verlusttragung gelten folgende Grundsätze:

Gewinnverteilung

  • Arten
    • Vortragung auf neue Rechnung
    • Dividendenausschüttung
  • Aktionärsrechte
    • Recht auf Gewinnanteil (vgl. OR 660 f.)
    • keine Zinsanspruch auf Anteil am Aktienkapital
  • Ausschüttungspraxis
    • Kontinuität
    • Publikumsgesellschaften
      • Ausschüttungsinteresse der Publikumsaktionäre
        • im Allgemeinen
        • institutionelle Anleger (Anlagevorgaben / Aufsicht)
        • Performance-Folgen für Fonds
      • Aktienbeurteilung durch Finanzanalysten
    • Unternehmer-Aktionäre bzw. Mitarbeiter-Aktionäre
      • Verhältnis von Lohn und Dividende?
      • siehe Box unten
    • Beachtung Steuerfolgen für die Gesellschaft

Verlusttragung

Zu beachtende Kriterien

  • Bildung der Reserven
  • Künftiger Liquiditätsbedarf des Unternehmens
  • Erhaltung Aktienkapital (keine Kapitalrückgewähr, vgl. OR 678; siehe nachfolgende Box)
  • Vorsichtsprinzip
  • Ausschüttungspraxis / Kontinuität
  • Steuerfolgen der Ausschüttung für die Gesellschaft
  • etc.

Zuständigkeit

Vorschlagsrecht

Weiterführende Informationen

Verhältnis von Lohn und Dividende (Höherer Lohn oder mehr Dividende?)

  • Unternehmer-Aktionäre oder Mitarbeiter-Aktionäre
    • Fragestellung
      • Soll das Unternehmensergebnis als Lohn oder als Dividende bezogen werden?
    • Kriterien
      • Bezugsplanung (Liquiditätsbedarf des Unternehmens, Kontinuität, temporale Dosierung, Nutzung der Ermessenspielräume etc.)
        • aus Sicht der Gesellschaft
        • aus Sicht des Unternehmer- bzw. Mitarbeiter-Aktionärs
        • aus Gesamtsicht (Gesellschaft und Aktionär)
      • Bisherige Relationen von Lohn und Dividende
      • Gesamtbezug p.a.
      • Sozialversicherungen
      • Berücksichtigung Vorsorgesituation
      • Beachtung der Steuergrundsätze
      • Beachtung der Gesamtsteuerbelastung
    • Notwendigkeit der Erstellung von Vergleichsrechnungen
    • Vgl. Lohn-Erscheinungsformen: Unternehmerlohn

Dividendenbesteuerung

Kapitalrückgewähr

  • Aktionäre, VR-Mitglieder und nahestehende Personen sind für ungerechtfertigt und in bösem Glauben bezogene Dividenden, Tantiemen, andere Gewinnanteile und Bauzinse rückerstattungspflichtig (vgl. OR 678 Abs. 1).
  • Eine Rückerstattungspflicht besteht auch für andere Leistungen der AG, soweit diese in einem offensichtlichen Missverhältnis zur Gegenleistung und zur wirtschaftlichen Situation der Gesellschaft stehen (vgl. OR 678 Abs. 2).
  • Der Rückerstattungsanspruch steht der Gesellschaft und dem Aktionär zu, dieser klagt auf Leistung an die Gesellschaft (vgl. OR 678 Abs. 3).
  • Die Rückerstattungspflicht verjährt 5 Jahre nach dem Leistungsempfang (vgl. OR 678 Abs. 4).

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.