LAWINFO

Architektenrecht

QR Code

Haftungsfälle

Erstellungsdatum:
26.02.2015
Aktualisiert:
01.11.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Strukturiert nach den möglichen Fehlern des Bau- und Planer-Alltags lassen sich folgende Fallgruppen bilden:

Fehlplanung

Vermögensschaden

  • Unrichtige Kostenprognose / Kostenvoranschlag
  • Unterlassene bzw. ungenügende Kostenkontrolle

Architektenmangel

  • Verstoss gegen Vertragspflichten
  • Missachtung von Bauherrenweisungen
  • Nichteinhaltung einer Nutzungsvereinbarung
  • Verletzung einer anerkannten Regel der Baukunde
  • Fehlerhafte Ausschreibung (zB unvollständige Leistungsbeschreibung)

Planmangel (= Mangel am Planwerk, nicht Bauwerk)

  • Missachtung von Bauherrenweisungen
  • Versehen
  • etc.

Mängelhaftung (Bauwerkmangel)

  • Verursachung von Baumängel durch Pflichtverletzungen
    • Missachtung einer anerkannten Regel der Baukunde
    • Unsorgfältige Kontrolle von Ausführungsplänen
  • Auswirkung im mangelhaften Arbeitsergebnis eines Unternehmers
    • Der Architekt haftet für die körperlichen Mängel, die durch seine Unsorgfalt (mit-)verschuldet wurden

Sorgfalts- und Treuepflicht-Verletzung

Informations- und Aufklärungspflicht

Beratungspflicht

  • Unterlassung der Analyse und Beratung des Bauherrn hinsichtlich seiner Bedürfnisse, Ideen, Wünsche und Risiken

Abmahnungspflicht

  • Unterlassung der (frühzeitigen) Abmahnung des Bauherrn (v.a. Laie) im Falle von unzweckmässiger oder gefährlicher Weisungen

Weitere Pflichtverletzungen

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.