LAWINFO

Architektenrecht

QR Code

Planungsvertrag

Erstellungsdatum:
19.02.2015
Aktualisiert:
01.11.2022
Rechtsgebiet:
Stichworte:
Herausgeber:
Logo Partnerfirma
Verlag:
LAWMEDIA AG
Hinweis:
Diese Kommentierung war früher eine eigenständige Infowebsite und ist nun hier auf www.law.ch – unserer neuen Plattform für Recht, Steuern und Wirtschaft in der Schweiz zu finden.

Die Leistungen aus dem (entgeltlichen) Planungsvertrag werden als geistiger Arbeitserfolg qualifiziert und – nach einer wechselvollen Rechtsprechung – derzeit den Regeln des Werkvertrages (OR 363 ff.) unterstellt.

Der Architekt (Planer) schuldet beim Werkvertragsverhältnis nicht nur sorgfältige Arbeit, sondern einen Arbeitserfolg.

Siehe ferner in der Box.

Hinweis zur Rechtsanwendung

Die wechselnde Rechtsprechung erfordert, dass sich die Rechtsteilnehmer bei einem konkreten Anlass vergewissern, wie der Planungsvertrag aktuell qualifiziert wird, und welches Recht, d.h. Werkvertrags-, Auftrags- oder ein anderes Recht auf den Planungsvertrag angewandt wird.

Weiterführende Literatur

Pro Werkvertrag
  • FELLMANN WALTER, Berner Kommentar, N 180 zu OR 394
  • GAUCH PETER, Vom Architekturvertrag, seiner Qualifikation und der SIA-Ordnung 102, in Gauch Peter / Tercier Pierre, Das Architektenrecht, 3. überarbeitete und ergänzte Auflage, Freiburg 1995, S. 11 / Rz 29
  • TRÜMPY DANIEL, Architektenvertragstypen, Diss. Zürich 1989, S. 155
  • ZEHNDER HANNES, Die Haftung des Architekten für die Überschreitung seines Kostenvoranschlages, Freiburg 1993, S. 7
Pro Auftrag
  • GAUTSCHI GEORG, Berner Kommentar, N 43a zu OR 394
  • HESS-ODONI URS, Der Architekten- und Ingenieurvertrag, Kommentar zu den rechtlichen Bestimmungen der Ordnungen 102, 103 und 108 für Leistungen und Honorare der Architekten und Ingenieure, Dietikon 1986, S. 23
  • TAUSKY ROBERT, Die Rechtsnatur der Verträge über die Planung von Bauwerkverträgen, Diss. Zürich 1991, 253 ff.
  • REBER H.J., Rechtshandbuch für Bauunternehmer, Bauherr, Architekt und Bauingenieur, Dietikon 1983, S. 244

Weiterführende Informationen

Vorbehalt / Disclaimer

Diese allgemeine Information erfolgt ohne jede Gewähr und ersetzt eine Individualberatung im konkreten Einzelfall nicht. Jede Handlung, die der Leser bzw. Nutzer aufgrund der vorstehenden allgemeinen Information vornimmt, geschieht von ihm ausschliesslich in eigenem Namen, auf eigene Rechnung und auf eigenes Risiko.

Urheber- und Verlagsrechte

Alle in dieser Web-Information veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Das gilt auch für die veröffentlichten Gerichtsentscheide und Leitsätze, soweit sie von den Autoren oder den Redaktoren erarbeitet oder redigiert worden sind. Der Rechtschutz gilt auch gegenüber Datenbanken und ähnlichen Einrichtungen. Kein Teil dieser Web-Information darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages in irgendeiner Form – sämtliche technische und digitale Verfahren – reproduziert werden.